Von Menschenbildern und Kulturschutt

Von Menschenbildern und Kulturschutt

Kirkel. "Menschenbilder - Menschenwerk" ist eine Ausstellung überschrieben, die am Donnerstag, 28. Januar, 18 Uhr, im Bildungszentrum der Arbeitskammer in Kirkel eröffnet wird. Gleich zwei Künstler präsentieren dabei ihre sehr unterschiedlichen Werke. So zeigt Christel Hartz Zeichnungen und experimentelle Druckgrafiken

Kirkel. "Menschenbilder - Menschenwerk" ist eine Ausstellung überschrieben, die am Donnerstag, 28. Januar, 18 Uhr, im Bildungszentrum der Arbeitskammer in Kirkel eröffnet wird. Gleich zwei Künstler präsentieren dabei ihre sehr unterschiedlichen Werke. So zeigt Christel Hartz Zeichnungen und experimentelle Druckgrafiken. Für Industriefotografie, Urban Exploration steht Patrick Hartz. Als Bildhauerin und Modelleurin arbeitet Christel Hartz seit dreißig Jahren in verschiedenen Stilrichtungen wie Naturalismus, Stilisierung, Karikatur, Abstraktion, Objektkunst. In Zeichnungen und Druckgrafiken spricht sie bildlich zu ihrem zentralen Thema Mensch. Porträts, Hände-, Körperskizzen befassen sich als Momentaufnahmen mit seiner Identität, seinem Eigenleben und Rollen in der Gesellschaft, teilen die Veranstalter weiter mit. Urban Exploration, das Entdecken von Industrieruinen, Zivilisationsnarben und Kulturschutt: Patrick Hartz hält mit seiner Kamera Vergehen und Verwandeln fest. Er sucht nach Bildern, die als Beispiel die allgemeine Gültigkeit natürlicher Verfallprozesse erleben lassen. Melancholisches Innehalten, bisweilen surreale Bildeindrücke münden in ein memento mori menschlicher Werke. redDie Ausstellung ist montags bis samstags von acht bis 18 Uhr und sonntags von acht bis 14 Uhr zu besichtigen. Sie dauert bis zum 31. März. Der Eintritt ist frei.

Mehr von Saarbrücker Zeitung