1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Kirkel

Viele Lieder für ein stolzes Alter

Viele Lieder für ein stolzes Alter

Er trägt das Gründungsjahr 1848 im Namen, der Männergesangverein Kirkel. Zum 165. Geburtstag bat das Ensemble um Chormusikdirektor Kurt Kihm zum Konzert in die Friedenskirche in Kirkel-Neuhäusel.



Wenn ein Verein 165 Jahre alt wird, dann ist das wahrlich ein guter Grund zu feiern. Und genau das tat der Männergesangverein 1848 Kirkel am vergangenen Donnerstag, dem Tag der Deutschen Einheit. In die protestantische Friedenskirche in Kirkel-Neuhäusel hatten die Sänger um den Vereinsvorsitzenden Hubert Pfeifer und seinen Stellvertreter Dietmar Schäfer geladen.

Doch nicht nur zahlreiche Gäste - darunter Kirkels Bürgermeister Frank John, Ortsvorsteher Patrick Ulrich und Kirkels erster Beigeordneter Hans-Peter Schmitt - konnte der Vorstand begrüßen, auch der Frauenchor Homburg gab sich die Ehre und dem Konzert eine besondere Note. Als Gastformation bestritt der Chor, wie auch der Männergesangverein 1848 Kirkel führend betreut von Chormusikdirektor Kurt Kihm, einen guten Teil des Nachmittags im prächtigen Kirchenschiff der Friedenskirche. Stand rund um die Begrüßung der Gäste zuerst der Männergesangverein stimmlich im Mittelpunkt, nahm im Anschluss der Homburger Frauenchor als gerne gehörter Gast das Liedheft in die Hand. Gegen Ende des Konzertes ging es dann gemeinsam zum großen Finale, zwei Gospelstücke im Arrangement von Norbert Feibel standen auf dem Programm. Eben das zeichnete sich unter der Gesamt-Leitung von Kurt Kihm und begleitet von Paul O. Krick am Klavier, Ronald Lück am Schlagzeug und Gerhard Stoll am Kontrabass durch große Vielfalt aus. Lies der Homburger Frauenchor mit Sopran-Solistin Ulrike Schäfer unter anderem "Musik, Musik, Musik" von Peter Kreuder erklingen, so gaben sich die Sänger des Männergesangvereins die Ehre mit Udo Jürgens' "Ich war noch niemals in New York" oder auch "Träume von der Moldau" von Friedrich Smetana. Apropos Ehre: Frank Vendulet, der Vorsitzende des Kreis-Chorverbandes Hombug, nahm das Jubiläumskonzert nicht nur als Anlass, dem Verein für seine erfolgreiche Arbeit zu danken, sondern er zeichnete auch noch Mitglieder des MGV für langjährige Mitgliedschaft aus.

Ein Jubiläum wie das des Männergesangvereins Kirkel ist natürlich auch eine gute Gelegenheit, in Gegenwart und Zukunft zu blicken. Da macht der vergangene Donnerstag keine Ausnahme. Klar dabei: Auch in Kirkel kämpft man um den Nachwuchs. Unter diesen Vorzeichen, so Hubert Pfeifer, müsse man dann auch das neue Projekt eines gemischten Chores sehen. Auch der soll die Zukunft des Vereins sichern. Der eigentliche Männergesangverein, so Pfeifer, solle aber weiterhin bestehen "und auch da werden wir uns um Nachwuchs bemühen".

Zum Thema:

Auf einen BlickFür langjährige Mitgliedschaft als Sänger wurden Alfred Hussong (50 Jahre) sowie Fritz Ludwig, Günter Ukena und Manfred Neuschwander (je für 60 Jahre) ausgezeichnet. Zu Ehrenmitgliedern wurden Gisela Herzog, Adolf Jäger und Josef Granzer ernannt. Als fördernde Mitglieder wurden Dietmar Boesen, Helmut Priester, Manfed Kolb, Herbert Fey, Hubert Hetmank, Norbert Georg, Peter Erbelding, Günter Schwartz und auch Dieter Felden geehrt. thw