1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Kirkel

TV Kirkel verpasst weitere Überraschung

TV Kirkel verpasst weitere Überraschung

Der TV Kirkel hat am Sonntagabend in der Burghalle dem TuS Brotdorf alles abverlangt. Am Ende stand aber eine 32:36-Niederlage. Nach dem Spiel gegen den Spitzenreiter geht es jetzt am Sonntag zum Tabellenletzten.

Der Handball-Saarlandligist TV Kirkel bestreitet an diesem Sonntag sein letztes Spiel des Jahres. Der mit derzeit 5:11 Punkten geführte Tabellenelfte tritt um 16 Uhr beim Schlusslicht VTZ Saarpfalz II in Zweibrücken an.

Beim Letzten sind die Kirkeler nach den vergangenen guten Leistungen sogar leicht favorisiert. Trotz vieler Verletzungssorgen hatten die Kirkeler in den drei vergangenen Partien stark gespielt. Nach den überraschenden Siegen zu Hause beim 30:29 gegen den HC Schmelz und beim 30:26 gegen den TV Merchweiler verpasste das Team um Spielertrainer Mike White am vergangenen Sonntagabend eine weitere Überraschung nur knapp. Gegen Tabellenführer TuS Brotdorf verloren die Kirkeler in der heimischen Burghalle mit 32:36 (17:18). Die Gäste machten damit die Herbstmeisterschaft perfekt.

Auch die Gäste aus der Nähe von Merzig hatten vor dem Spiel Personalsorgen. Der Drittletzte aus Kirkel erwischte den besseren Start und ging mit 7:4 in Führung. Die Gäste hinkten hinterher. Sie hatten ohne das vertraute Klebemittel Harz ihre Probleme, Ball und Spiel unter Kontrolle zu bringen. Die TuS-Abwehr reagierte zu langsam. Und Torwart Witali Maier passte sich an. Erst als Dominik Thome bei Brotdorf zwischen die Pfosten ging, lief es besser. Zur Pause führten die Brotdorfer dann knapp mit 18:17.

In der zweiten Halbzeit lag der Favorit dann zwar immer vorne (22:19, 30:26, 34:28), musste aber wirklich alle Reserven mobilisieren, um den nie aufgebenden Außenseiter auf Distanz zu halten. Und Brotdorfs Trainer Thomas Schmitt lobte die Kirkeler: "Es war ein verdienter Arbeitssieg gegen einen starken Gegner, der sicher noch viele Punkte holen wird."

Die Frauen des TV Kirkel haben ihre Partie in der Saarlandliga am vergangenen Samstag bei der HSG TVA/ATSV Saarbrücken deutlich mit 20:30 verloren. Mit ihren 1:19 Punkten haben die Kirkelerinnen die rote Laterne inne. Doch die möchten sie an diesem Sonntag um 16 Uhr mit einem Heimsieg in der Burghalle gegen den Tabellenachten HSG Ottweiler-Steinbach unbedingt loswerden.