Spezialitäten in barockem Flair

Blieskastel. Den Mond suchte man im November während des nach ihm benannten Marktes zwar vergebens. Er hatte sich hinter den Wolken versteckt und ließ sich erst zu späterer Stunde blicken. Dennoch war dieser November-Mondscheinmarkt wieder ein voller Erfolg

Blieskastel. Den Mond suchte man im November während des nach ihm benannten Marktes zwar vergebens. Er hatte sich hinter den Wolken versteckt und ließ sich erst zu späterer Stunde blicken. Dennoch war dieser November-Mondscheinmarkt wieder ein voller Erfolg. Der Paradeplatz als Marktplatz mit unvergleichlichem Ambiente, viele Stammgäste aus nah und fern, dabei durchweg zufriedene Händler: Der Blieskasteler Mondscheinmarkt, das "Original" der hiesigen Abendmärkte, er hat sich fest im Veranstaltungskalender etabliert. Das Angebot ist vielfältig wie immer, und so soll es auch beim letzten Mondscheinmarkt in diesem Jahr am morgigen Mittwoch, 30. Dezember, wieder sein. Veranstalter ist die Stadt Blieskastel zusammen mit den beteiligten Markthändlern aus dem Saarland, aus Rheinland-Pfalz und aus dem nahen Frankreich. Der Markt dauert wie immer von 17 bis 21 Uhr und wird wohl wieder jede Menge Gäste in die Barockstadt locken.Er bietet nicht nur das besondere Flair des barocken Paradeplatzes und der barocken Altstadt von Blieskastel, sondern auch die bekannten außergewöhnlichen Angebote des Mondscheinmarktes. Käsespezialitäten, Leckeres aus der Metzgerei, Spezialitäten vom Pferdemetzger und vom Lammzüchter, Feinschmeckersalamis mit Trüffel und Oliven sowie luftgetrocknete katalanische Schinken sind wieder im Angebot, wie die Stadtverwaltung weiter mitteilt. Brotspezialitäten, Blumen, Obst und Gemüse, feine eingelegte Antipasti und Oliven, duftende Kräuter, Seifen und Kunsthandwerk werden die Händler ebenfalls wieder präsentieren. Speziell zum Jahresabschluss dürfen sich die Besucher des Mondscheinmarktes auf einige besondere Überraschungen freuen: So wird laut Blieskastels Stadtverwaltung ab 18 Uhr eine Gruppe Jagdhornbläser das Markttreiben musikalisch umrahmen. Des Weiteren werde gegen 19 Uhr eine spannende Feuershow auf dem Paradeplatz zu sehen sein. Für ein frisches Getränk auf dem Mondscheinmarkt sorgen wieder die Biesinger Marktfrauen, doch auch an einigen Ständen wird's feine Sachen zum Kosten und Probieren geben, sowohl feste wie auch flüssige Angebote. Die Blieskasteler Gastronomie ist ebenfalls auf die Besucher des Mondscheinmarktes eingestellt und bietet von einfachen Gerichten bis zum Menü alles, was das Herz der Gourmets höher schlagen lässt. Laut Aussage des Gewerbevereins werden auch die Geschäfte bis 20 Uhr geöffnet sein.Weitere Informationen zum Blieskasteler Mondscheinmarkt am morgigen Mittwoch bei Birgit Hennrich im Rathaus III unter Tel. (06842) 926 13 03.

HintergrundDer erste Mondscheinmarkt in Blieskastel fand am 30. Dezember 2005 statt. Es war ein erster Versuch und zugleich ein weiterer Schritt, Blieskastel attraktiver zu machen. Der erste Mondscheinmarkt war gleich ein voller Erfolg. Trotz der unsicheren Wetterlage war der Paradeplatz voller Menschen. Und die Autonummern zeigten, dass die Gäste auch aus der weiteren Umgebung nach Blieskastel gekommen waren. Zeitweilig gab es auf dem Paradeplatz kein Durchkommen mehr. Das Besondere beim Mondscheinmarkt ist die Mischung aus romantischer Abendstimmung und einem Angebot qualitätsvoller Produkte aus der Region. ert