1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Kirkel

Saarpfalz-Touristik stellt in Kirkel neue Urlaubsbroschüren vor

Tourismus im Saarpfalz-Kreis : Stille Schönheit ohne Rummel

Die Saarpfalz-Touristik stellte die neue Urlaubsbroschüre vor mit tollen neuen Angeboten für die Familie.

Die Flughäfen sind voll, die Hotels auch – noch nie wurde so viel verreist wie im letzten Jahr, Tendenz steigend. Die Generation der Babyboomer gönnt sich mehr als jede andere Altersklasse. Und sie hat auch noch das Geld dazu. Die Nachteile liegen auf der Hand: Überall ist immer alles schon belegt, nicht nur in Mallorca oder auf den Kanaren, nein, auch am Wochenende, wenn man mal einen Ausflug in die Pfalz oder an den Rhein machen möchte: Parkplätze voll, Lokale voll, Tagesgericht ausverkauft.

Aber es gibt noch Landstriche, in denen alles etwas gemütlicher abläuft, zum Beispiel in der Biosphäre Bliesgau, die ein wenig abseits der touristischen Trampelpfade liegt. Wo man mit den Kindern noch einen Platz für die Eselswanderung, fürs Felsklettern oder für ein archäologisches Grabungswochenende bekommt.

Am Ende, so sagt Wolfgang Henn von der Saarpfalz-Touristik, ist auch „bei uns“ immer alles ausgebucht, aber man muss sich noch nicht darum schlagen. Hauptkunden der Angebote der Saarpfalz-Touristik sind neben den Einheimischen vor allem viele Rheinland-Pfälzer aus dem Rhein-Main-Gebiet, die Ruhe suchen, die sie in den überlaufenen Weindörfern in ihrer Nähe kaum noch finden.

So erweitert sich der Radius der Wochenend-Ausflügler aus Ballungsgebieten immer mehr auch in Richtung Saarpfalz. Kein Wunder, denn nur hier gibt es Orchideenwiesen, ein „Floß der Nachhaltigkeit“ oder die Möglichkeit, mit einem selbst gebauten Designer-Stuhl aus dem Wald zu kommen. Man kann Honig, Äpfel, Kräuter, römisches Essen, verschiedene Öle oder ein barockes Menü wie am Hof des Herzogs Carl II August in Homburg genießen.

Mit über 30 Angeboten, die mit großformatigen Bildern und Impressionen auf 72 Seiten vorgestellt werden, hat die Saarpfalz-Touristik nun ihre neue Urlaubsbroschüre für 2020 herausgebracht.

 „Ein rundum gelungenes Heft mit tollen Angeboten“, sagte Landrat Theophil Gallo bei der gestrigen Vorstellung der Urlaubsbroschüre in Kirkel. Die Broschüre ist übersichtlich nach Tages- und Pauschalangeboten strukturiert. In zahlreichen Angeboten wird das Thema „aktiv sein“ wie Radeln oder Wandern, mit dem Entdecken und Schmecken regionaler Produkte kombiniert.

Ein Klassiker ist wie immer „Die schmackhafte Landschaft“, die an fünf Terminen gebucht werden kann. Es gibt aber auch neue Angebote: Alpakatouren, Kräuterwanderungen, Archäologietouren sowie Fotoworkshops in der Biosphäre Bliesgau. Die flauschigen Alpakas vom Helenenhof in Erfweiler-Ehlingen hatten ihre Premiere schon am Valentinstag, 14. Februar. An diesem Tag durften Kinder mit den Tieren wandern, dieser Nachmittag war natürlich ausgebucht.

Ein neues Angebot mit dem Namen „Carpe diem“ hat ebenfalls gute Aussichten auf Erfolg: bei einer erlebnisreichen Wanderung zurück in die Vergangenheit zu Kelten und Römer lernt man die Antike in unserer Region kennen. Start und Ziel ist der Europäische Kulturpark Bliesbruck-Reinheim, von hier führt die Route über die Bliesgauhöhen zum Grenzlandhof, oberhalb von Bebelsheim. Im Rahmen der Hofführung erfahren die Teilnehmer unter anderem Interessantes über Pferde in der römischen Armee. Nach einer kleinen Stärkung mit Hoferzeugnissen führt die Tour durch eine wildromantische Waldklamm mit Einblicken in die römischen Straßen der Antike. Im Kulturpark gibt es dann Infos zum keltischen Fürstinnengrab, zur römischen Villa und der Thermenanlage der römischen Siedlung. Zum Abschluss serviert die Taverne ein römisches Menü.

Neu ist auch der Fotoworkshop für Einsteiger. Man braucht dazu keine teure Kamera-Ausrüstung, auch eine Handy-Kamera genügt. Denn im Rahmen des Workshops erfahren die Teilnehmer, wie auch mit dem Handy fesselnde Bilder komponiert und stimmig einfangen werden können. Die Fotosafari startet von Wolfersheim aus in die umliegende Landschaft. Der Fotoworkshop wird von dem Fotografen Daniel Spohn begleitet, der selbst sehr mit der Biosphäre Bliesgau verwurzelt ist und schon einige ausdrucksstarke Fotos geschossen hat. Den kulinarischen Part übernimmt an dem Tag Gudrun Theis vom Bienenkorb in Wolfersheim.

In der gemütlichen Hütte des Pfälzerwald-Vereins Kirkel fand diesmal die Vorstellung der neuen Ferienbroschüre der Saarpfalz-Touristik statt. Von links: der Kirkeler Bürgermeister Frank John, Landrat Theophil Gallo, Wolfgang Henn von der Saarpfalz-Touristik und Helmut Wolf, Förster und Leiter des anspruchsvollen Angebots „Floß der Nachhaltigkeit“, ein Exportschlager der Saarpfalz-Touristik. Foto: Christine Maack

Infos und Bestellung der kostenlosen Broschüre: Saarpfalz-Touristik, Paradeplatz 4, 66440 Blieskastel, Tel.: (0 68 41) 104-71 74, oder unter www.saarpfalz-touristik.de. Broschüren auch bei den Kultur- und Verkehrsämtern der kreisangehörigen Kommunen