PWV-Wanderung Höchen zur Grube Labach

Bergmannsgeschichte : Wanderung zur Grube Labach

Der Pfälzerwald-Verein Höchen nimmt eine Änderung in seinem Wanderplan vor: Am Sonntag, 2. Juni, steht nun eine Halbtageswanderung zur Grube Labach auf dem Programm, geführt von Rudi Edinger. Die rund zehn Kilometer lange Tour führt vom Hainhof durch den Hirschwald am Entenweiher vorbei über den Buberg zum Restaurant „Waldhaus Hollinger“ bei der ehemaligen Grube Labach.

Diese war eines von drei früheren Kohlenbergwerken im Bereich der Gemarkung von Breitenbach, genau auf der Grenze zwischen Saarland und Rheinland-Pfalz. Ein Bergmannsbauern-Museum in Breitenbach erinnert  heute an die Arbeits- und Lebensart der Bergmannsbauern, die für viele Jahrzehnte die Dörfer im Süden des Kreises Kusel und im benachbarten Saarland geprägt haben.

Nach der Einkehr geht’s über Pfalzrech und Vogelsberg zurück zum Ausgangspunkt. Abfahrt in Pkw-Fahrgemeinschaften ist um 13.30 Uhr an der Dreispitze in Höchen (Ecke Websweiler- und Saarpfalzstraße).

Die ursprünglich für diesen Termin vorgesehene Tagestour mit Reiner Schmidt „auf alten Schuhmacherpfaden um Hauenstein“ wird auf Sonntag, 27. Juli, verschoben.

Mehr von Saarbrücker Zeitung