Plattform für besondere Hobbys

Kirkel. Am 20. und 21. November ist es wieder soweit: Zum 18. Mal veranstaltet der Heimat- und Verkehrsverein Kirkel seine traditionelle Hobby-Ausstellung. Im Zwei-Jahres-Rhythmus ruft der Verein so die Kirkeler dazu auf, sich mit ihren Freizeitleidenschaften einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren

Kirkel. Am 20. und 21. November ist es wieder soweit: Zum 18. Mal veranstaltet der Heimat- und Verkehrsverein Kirkel seine traditionelle Hobby-Ausstellung. Im Zwei-Jahres-Rhythmus ruft der Verein so die Kirkeler dazu auf, sich mit ihren Freizeitleidenschaften einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. "Es geht uns darum, Menschen mit besonderen Hobbys eine Plattform zu bieten und eine Öffentlichkeit abseits des 'stillen Kämmerleins' anzubieten", verdeutlichte Otwin Wentz, erster Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins gestern im Gespräch mit unserer Zeitung die Hintergründe des Engagements. "So wollen wir auch die Kirkeler Bürger, und da gerade die Jugendlichen, dazu animieren, sich vielleicht selbst einem interessanten Hobby zu widmen. Freizeitgestaltung muss ja nicht nur aus Fernsehen oder Computer bestehen." Natürlich bestünde für die Aussteller auch die Möglichkeit, Ergebnisse ihres Hobbys zu verkaufen, dies stünde aber nicht im Zentrum der Veranstaltung. Gleichwohl: Der Termin im November ist nicht ohne Grund gewählt, soll er mit seiner Nähe zur "Geschenke-Zeit" Weihnachten doch auch denen, die tatsächlich etwas verkaufen wollen, einen kleinen Anschub geben. Schauplatz des Geschehens wird erneut die Dorfhalle Limbach sein. "Innerhalb des Heimat- und Verkehrsvereins haben wir uns dazu entschieden, die Hobbyausstellung in der Limbacher Dorfhalle zu verankern, die im Jahreswechsel stattfindende Gewerbeschau wird auch weiterhin in der Burghalle in Kirkel-Neuhäusel ihre Heimat haben." Die Dorfhalle Limbach würde, so Wentz, für die Hobby-Ausstellung die richtige Größe und eine zentrale Lage inmitten der Gemeinde bieten. "Das hat sich bewährt." Im Jahr 2008 zeigten sich 33 Aussteller mit ihren Freizeitbeschäftigungen, "und wir hoffen, dass wir diese Zahl auch diesmal wieder erreichen." Wentz machte auch klar, dass es nicht nur um Hobbys ginge, deren Ergebnis ein "Produkt" sei. "Natürlich ist es auch spannend, wenn sich Leute mit besonderen Sammlungen oder vergleichbaren Interessen zeigen. Da steht dann die Information über solche Hobbys im Mittelpunkt. Solche Leidenschaften wären sehr schön in der Darstellung." Und auch die Vereine ruft Wentz dazu auf, sich mit ihren Angeboten zu zeigen. "Das kann gerade für junge Besucher der Hobby-Ausstellung ein guter Impuls sein, sich in der Freizeit zu engagieren." Das Engagement des Kirkeler Heimat- und Verkehrsverein ist dabei nicht von Gewinnstreben geprägt. Das zeigt schon der Umstand, dass keine Standgebühr erhoben wird, lediglich einen Beitrag zur Tombola müssen die Aussteller leisten. "Mit dem Erlös dieser Tombola erreichen wir eine Gegenfinanzierung unserer Leistung. Für uns als Verein ist das aber eine Null-Summen-Rechnung." Mit diesem Non-Profit-Charakter würde der Verein, der selbst ehrenamtlich aktiv ist, dem Ziel der Hobby-Ausstellung aber entsprechen, war sich Wentz sicher. "Wie gesagt, uns geht es darum, die Kirkeler Bürger anzuregen, vielleicht selbst mal aktiv zu werden."

Auf einen BlickAm 20. und 21. November 2010 veranstaltet der Kirkeler Heimat- und Verkehrsverein seine 18. Hobby-Ausstellung. In der Limbacher Dorfhalle sollen und können dann Bürger der Gemeinde sich und ihre Freizeitleidenschaften präsentieren. Wer sich für eine Teilnahme interessiert, kann sich unter (06841) 809840 bei der Geschäftsstelle des Heimat- und Verkehrsvereins melden. thw

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort