Gemeinde Kirkel : Eine lange Amtszeit mit vielen schönen Momenten

Wolfgang Giffel hat nach 16 Jahren den Vorsitz des Partnerschaftsvereins der Gemeinde Kirkel an Domnik Hochlenert übergeben.

Kirkel und die 8000-Seelen-Gemeinde Mauléon in der französischen Vendée sind sich seit mehr als 44 Jahren in Freundschaft verbunden. Empfangen werden die Gäste aus Kirkel immer sehr herzlich, denn mittlerweile sind viele Freundschaften entstanden, und es ist Ehrensache, dass die deutschen Gäste stets bei Familien untergebracht werden. In den 44 Jahren gab es zahlreiche legendäre Begegnungen, von denen viele Kirkeler bis heute noch sprechen.

So war Kirkel vor elf Jahren eingeladen, mit der Partnergemeinde Mauléon den Nationalfeiertag am 14. Juli zu feiern. „Das war ein Erlebnis besonderer Art“, sagte damals Wolfgang Giffel, der langjährige Vorsitzende des Partnerschaftsvereins, der dieses Amt nun abgegeben hat.

Der Bürgermeister von Mauléon hatte zum 14. Juli alle Bürger zu einem Aperitif eingeladen, anschließend wurde an einer langen Tafel gemeinsam gegessen. Aber das war erst der Auftakt für eine lange musikalische Nacht. Auf acht Bühnen im Ort spielten bis zum Morgengrauen 18 Musikgruppen, von keltischen Harfen über bretonische Rhythmen bis hin zu Rock, Pop, Heavy Metal und Blasmusik.

„Unglaublich“, hatte der damals amtierende Bürgermeister Armin Hochlenert gesagt, der bis heute sehr gute Kontakte nach Mauléon hat, ebenso wie sein Sohn Dominik, der Wolfgang Giffel abgelöst hat und nun der neue Vorsitzende des Parternschaftsvereins ist. Das Feuerwerk am Abend des 13. Juli habe schließlich alles in den Schatten gestellt: „Das war eines der schönsten Feuerwerke unseres Lebens“, hatten Hochlenert und Giffel damals gesagt.

Legendär war auch die Traktorfahrt von Jörg Erbelding und fünf weiteren Vereinskameraden, die am 1. Juni 2007 von Kirkel nach Mauléon aufbrachen. Erbelding hatte die große Fahrt minutiös geplant, einkalkuliert hatte er 50 Stunden Fahrtzeit, immer über Landstraßen. Der gute alte Hanomag schaffte schließlich nicht mehr als 20 Kilometer pro Stunde, doch irgendwann kamen Erbelding und seine Freunde in Mauléon an, wo sie mit großem Hallo empfangen wurden.

Seit März 2003 war Wolfgang Giffel Vorsitzender des Partnerschaftsvereins Kirkel-Mauléon. In der jüngsten Mitgliederversammlung übergab er nun die Verantwortung in die Hände des bisherigen Geschäftsführers Dominik Hochlenert.

In seinem letzten Rechenschaftsbericht blickte Wolfgang Giffel noch einmal zurück auf seine 15-jährige Amtszeit. Er ewähnte die gemeinsamen Jubiläumsfeiern anlässlich des 25. und 30. Geburtstages der deutsch-französischen Partnerschaft, eine Buchveröffentlichung oder etliche vorweihnachtliche Fahrten nach Paris.

Aber auch neuere Höhepunkte wie der Besuch der Freunde aus Mauléon zur Burgweynacht 2017, die Fahrt zum Mittelaltermarkt in Mauléon 2018 aber auch die Schulpartnerschaft zwischen dem Lycée in Mauléon und dem Johanneum in Homburg, die seit zwei Jahren besteht, waren Teil seiner Rede.

Ein herausragendes Merkmal dieser deutsch-französischen Beziehung zwischen Kirkel und Mauléon sei, dass diese Partnerschaft ausschließlich von persönlichen Freundschaften zwischen Menschen, Familien und Vereinen getragen werde, so Giffel: „In Mauléon ist man zu Hause bei Freunden.“

Die persönlichen Erfahrungen und Eindrücke während seiner Zeit als Vorsitzender hätten sein Leben mitgeprägt. „Die Menschen, die man kennengelernt hat, die Geschichte der Region um Mauléon in der Vendée, die Kultur, die Gastfreundschaft und die Mentalität der französischen Freunde bleiben unvergessen“, so Giffel weiter. Die lange Fahrt nach Mauléon, immerhin rund 800 Kilometer, habe er nie als Last empfunden, „denn die wunderschönen Landschaften und historischen Baudenkmäler auf dem Weg von Kirkel nach Mauléon haben auch immer ihren Reiz gehabt“.

Zum Ende seiner Ausführungen dankte Wolfgang Giffel allen Vereins- und Vorstandsmitgliedern für ihre Unterstützung, ebenso den Bürgern und Vereinen, die sich an der Partnerschaft beteiligen. Sowohl der neue Vorsitzende Dominik Hochlenert als auch Bürgermeister Frank John dankten Wolfgang Giffel für seine geleistete Arbeit.

Der neue Vorstand des Partnerschaftsvereines Kirkel-Mauléon setzt sich wie folgt zusammen: Vorsitzender ist Dominik Hochlenert, Stellvertreter ist Wolfgang Homberg, Geschäftsführerin ist Heike Scherer-Dahmen, Schatzmeisterin Ursula Gros, Beisitzer: Rosalinde Gräser, Ursula Krüger, Christa Kopp, Rosemarie Bergheim sowie Wolfgang und Dorothea Giffel, die dem Verein auch weiterhin erhalten bleiben.