1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Kirkel

Mit dem Verkehrsverein das Leben und Wirken der Staufer erkunden

Mit dem Verkehrsverein das Leben und Wirken der Staufer erkunden

Kirkel. Selbst historisch eher wenig beschlagenen Menschen sind die Staufer ein Begriff. Da gibt es den berühmten Barbarossa, der seinen Namen dem rötlichen Bart verdankt. Und da sind auch die berühmten Beziehungen zu Italien, die sich sich etwa in den Romzügen zur Kaiserkrönung zeigten

Kirkel. Selbst historisch eher wenig beschlagenen Menschen sind die Staufer ein Begriff. Da gibt es den berühmten Barbarossa, der seinen Namen dem rötlichen Bart verdankt. Und da sind auch die berühmten Beziehungen zu Italien, die sich sich etwa in den Romzügen zur Kaiserkrönung zeigten. All dem widmen nun zum Höhepunkt des Stauferjahrs die Länder Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen die Schau "Die Staufer und Italien". Die Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim beleuchten das große europäische Herrschergeschlecht des 12. und 13. Jahrhunderts in einer großen kulturgeschichtlichen Ausstellung, die vom 19. September bis zum 20. Februar läuft. Wer diese erleben möchte, kann dies bei einer Fahrt nach Mannheim und Speyer am 8. Oktober tun, die der Heimat- und Verkehrsverein Kirkel anbietet. Passend zur Ausstellung lässt sich die Stadt Mannheim erleben, wie sie sich mit italienischem Flair präsentiert.Am Nachmittag geht es weiter nach Speyer. Dort besteht die Möglichkeit, den Dom zu besichtigen, wo in der Krypta unter anderem Staufer-Könige ihre letzte Ruhestätte gefunden haben, schreibt der Verein. Am Abend können die Teilnehmer bei der Einkehr in einem pfälzischen Gasthof die Eindrücke noch einmal Revue passieren lassen. Wer mitfahren möchte, kann um 7.15 Uhr in St. Ingbert, Rendez-vous-Platz, zusteigen, um 7.30 Uhr in Kirkel, Kaiserstraße, Ampel, um 7.45 Uhr in Limbach, Theobald-Hock-Platz, um acht Uhr in Homburg auf dem Bahnhofsvorplatz. Die Tour inklusive Busfahrt, Reiseleitung, Eintritt und Führung im Museum kostet 40 Euro pro Person. redAnmeldung: Heimat- und Verkehrsverein, Rathaus Limbach, Zimmer 28, Telefonnummer: (0 68 41) 80 98 40.