1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Kirkel

Mathias Hübgen vom TV Limbach bei deutscher Tischtennis-Meisterschaft

TV Limbach : Hübgen tritt bei deutscher Meisterschaft an

17-Jähriger vom TV Limbach qualifiziert sich für die nationalen Tischtennis-Titelkämpfe im August in Bremen.

Mathias Hübgen vom TV Limbach hat in der Multifunktionshalle der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken das regionale Qualifikationsturnier für die deutsche Tischtennis-Meisterschaft in Bremen gewonnen. Am Start waren fünf Frauen und acht Männer aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Während sich bei den Frauen Isabelle Schütt vom 1. FC Saarbrücken Tischtennis durchsetzen konnte, waren bei den Männern drei Limbacher Regionalliga-Spieler am Start. Hübgen gewann schließlich vor Aaron Vallbracht von der TG Wallertheim sowie seinen Limbacher Vereinskollegen Christian Schleppi und Christoph Wagner. Der 17-Jährige bezwang im Finale den Wallertheimer Vallbracht mit 3:0.

In der Vorrunde hatte sich Schleppi in Gruppe A mit 3:0 Siegen vor Wagner (2:1) durchgesetzt. In Gruppe B gab es an Hübgen mit drei Erfolgen kein Vorbeikommen. Auf dem zweiten Platz landete mit 2:1 Siegen Vallbracht.

Im Halbfinale verlor der Limbacher Schleppi mit 1:3 gegen Vallbracht von der TG Wallertheim. Hübgen setzte sich im Limbacher Vereinsduell mit 3:1 gegen Wagner durch.

„Es ist richtig gut für mich gelaufen. Ich freue mich sehr auf die deutsche Meisterschaft“, meinte Hübgen. Sein Mannschaftskamerad Schleppi lobte: „Mathias hat im gesamten Turnier richtig stark gespielt und auch im Finale nichts anbrennen lassen. Dass er nun Ende August an der deutschen Meisterschaft in Bremen teilnehmen darf, ist hochverdient. Ich bin auch richtig positiv gestimmt, dass Mathias in der vermutlich im September startenden Regionalliga-Saison für unseren Verein viele gute Gegner bezwingen kann.“ Und er ergänzte: „Es ist klasse, dass nun wieder nach der Corona-Pandemie Turniere erlaubt sind. Wir freuen uns extrem auf die neue Saison.“