Mariechen geben Raketenschub

Kirkel. Nein, einfach hat es der Winter in dieser Session den Burgnarren aus Kirkel nicht gemacht. Zur großen Prunksitzung am vergangenen Freitag hatte der Kirkeler Fastnachtsverein aber alles zur rechten Zeit am rechten Ort und Sitzungspräsident Thomas Boesen konnte in gewohnter Manier um 20.11 Uhr das Highlight der Session eröffnen

Kirkel. Nein, einfach hat es der Winter in dieser Session den Burgnarren aus Kirkel nicht gemacht. Zur großen Prunksitzung am vergangenen Freitag hatte der Kirkeler Fastnachtsverein aber alles zur rechten Zeit am rechten Ort und Sitzungspräsident Thomas Boesen konnte in gewohnter Manier um 20.11 Uhr das Highlight der Session eröffnen. Bis nach Mitternacht gab es Tanz, Büttenreden und Showprogramm bis die Arme schwer wurden. Den Auftakt bildete traditionell der Einzug der Garden, der Mariechen, des Elferrates und des Präsidiums, angeführt vom Kinderprinzenpaar Nina Hartmann als Nina I. Und Yoni Göpfrich als Prinz Yoni I. Die sorgten mit ihrer Festrede für die ersten Navigationspunkte durch das mehrstündige, närrische Treiben. Danach gehörte die Bühne der Ehrengarde der St. Ingberter Narrenzunft, die in diesem Jahr auch ein eigenes Prinzenpaar nach Kirkel entsandt hatte - soviel adelige Verbundenheit warf ordentlich Glanz auf die Prunksitzung der Kirkeler Burgnarren. Eine echte Rakete mit vier Triebwerksstufen sicherten sich dann die drei Tanzmariechen Justine Boesen (trainiert von Jasmin Siegrist), Amy-Sue Sattler (trainiert von Nadine Zehlicke) und Sophie Endres (trainiert von Michaela Gräser). "Die drei stehen in diesem Jahr zum ersten Mal als Solistinnen gemeinsam auf der Bühne", hatte Michael Calla, Vizepräsident der Burgnarren, vor der Veranstaltung wissen lassen. Und die Premiere konnte sich durchweg sehen lassen: Schwungvoll, mit viel Elan und wunderbar choreografiert, eroberten die drei die Bühne und die Herzen der Narren im Saal. In Sachen Tanz ließen die Burgnarren schon zu Beginn erkennen, dass sie auch in diesem Jahr wieder einiges und wirklich Feines zu bieten hatten: Ganz gleich, ob es um die Mariechentänze ging, hier brillierten im Laufe des Abends noch Julia Kipper (trainiert von Michaela Gräser) und Laura Crispo (trainiert von Jasmin Siegrist), oder die Auftritte der Garden, angefangen bei der Kindergarde über die Juniorengarde und die Prinzengarde bis hin zu den Powerdancers. Die lieferten mit ihrem Auftritt eine Reminiszenz an die Neue Deutsche Welle. Und auch das Juniorentanzpaar Marie Betz und Steffen Walter hatten seinen großen Moment.Auch abseits der Tanzvorführungen gab's viel zu sehen. In der Bütt sorgten Harry und Tobias Moser, die Nachwuchstalente Frederik Preuksat und Elias Kielmeyer, Steffen Walter oder auch Christoph Lesch für Lacher. Musikalisch hatten die Bexbacher Buwe von der MGM, die "vier Abgefüllte" aus Ottweiler, die Showtenöre und die Night Owls Revival Band die Aufgabe, für den guten Ton zu sorgen.

Auf einen BlickDie Akteure der Prunksitzung:Die Moderation lag in den Händen des Sitzungspräsidenten Thomas Boesen;Kinderprinzenpaar Nina I. und Yoni I.; Tanz: Kindergarde, Juniorengarde, Prinzengarde und Powerdancers, die Tanzmariechen Justine Boesen, Amy-Sue Sattler, Sophie Endres, Laura Crispo, Julia Kipper, das Juniorentanzpaar Marie Betz und Steffen Walter; Trainerinnen: Jasmin Siegrist, Michaela Gräser, Nadine Zehlicke;In der Bütt: Harry und Tobias Moser, Frederik Preuksat und Elias Kielmeyer, Steffen Walter, Christoph Lesch;Musik: Night Owls Revival Band, die Showtenöre Joachim Moser, Roland Fleckinger und Joachim Becker; die Bexbacher Buwe und die vier Abgefüllten. thw