1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Kirkel

Luther: Luthers Ehefrau kommt zu Wort

Luther : Luthers Ehefrau kommt zu Wort

Ein Theaterabend in Kirkel-Neuhäusel widmet sich Katharina von Bora.

Hinter einem erfolgreichen Mann steht immer eine starke Frau, heißt es im Volksmund. Auch bei Martin Luther, der in diesem Jahr im ganzen Land groß gefeiert wird.

Vergessen wird dabei oft Katharina von Bora, Luthers Ehefrau, wenngleich über deren Wirken vor kurzem ein interessanter Spielfilm im Fernsehen zu sehen war. An einem Theaterabend, zu dem die ökumenische Frauengruppe anlässlich des Reformationsjubiläums für kommenden Donnerstag, 19. Oktober, 20 Uhr, ins Jochen-Klepper-Haus in Kirkel-Neuhäusel einlädt, kommt Katharina Luther persönlich zu Wort. Alle Interessierten können hier mehr über die bemerkenswerte Frau erfahren.

Aus bescheidensten Anfängen entwickelte die ehemalige Nonne und spätere Lutherin eine Art mittelständischen Betrieb in Wittenberg. Sie versorgte ihre fünf Kinder, Gäste, Studenten und Dienstboten. Sie betrieb ein Brau- und ein Waschhaus, eine Art Studentenwohnheim sowie eine große Landwirtschaft.

Grundlage der Aufführung ist das Buch „Wenn du geredet hättest, Desdemona — Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen“ der Schriftstellerin Christine Brückner (1921-1996). In der darin enthaltenen fiktiven Tischrede „Bist du sicher, Martinus?“ äußert sich Katharina unverblümt zu ihren Wünschen, Sorgen und Ansichten.

Inszeniert hat den Theaterabend die Zweibrücker Schauspielerin Silvia Bervingas, die auch gleichzeitig als Protagonistin zu sehen ist, gemeinsam mit dem Kontrabassisten Matthias Wolf. Zu hören sind Variationen zu Chorälen von Luther. Der
Eintritt beträgt zehn Euro.

Alle Interessierten sind zu diesem  Abend nach Kirkel-Neuhäusel eingeladen.