1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Kirkel

Landesbetrieb rechnet mit Staus zwischen Kirkel und Neunkirchen

Landesbetrieb rechnet mit Staus zwischen Kirkel und Neunkirchen

Der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) hat gestern damit begonnen, einen weiteren Teil der Fahrbahn auf der Autobahn A 6 zwischen den Anschlussstellen Homburg und dem Neunkircher Kreuz zu sanieren. Eine Fahrspur ist deswegen gesperrt.

Dies ist ein Teil eines über zwei Millionen Euro teuren Bundesprojektes, das bis 2016 abgewickelt wird. Dabei laufen Reparaturarbeiten an der A 6 von der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz bis nach St. Ingbert.

Zudem gibt es Bauarbeiten bei Waldmohr, die es notwendig machen, dass der Verkehr über die Gegenfahrbahn geleitet wird. Jetzt kommt eine weitere LfS-Baustelle zwischen Kirkel-Neuhäusel und Neunkirchen auf den Landstraßen L 113 und L 114 hinzu. Wie der Landesbetrieb gestern mitteilte, wird in neun Abschnitten die Straßendecke saniert. Die Baustelle beginnt in der Zweibrücker Straße in Neunkirchen , erstreckt sich über den Eschweilerhof und endet an der Eisenbahnunterführung in der Ortsdurchfahrt von Kirkel . Zunächst wird der Fahrbahnrand zwischen dem "Kreisverkehrsplatz" in Neunkirchen und der Überführung der A 8 in Höhe zweier Einkaufsmärkte auf rund 550 Meter Länge instand gesetzt. Dabei muss der Verkehr mit Hilfe einer Ampel einspurig an der Baustelle vorbeigeführt werden, so der LfS. Zur Erneuerung der kompletten Fahrbahndecke wird die Kirkeler Straße am kommenden Wochenende ab Samstag, 20. September, 20 Uhr, bis Montag, 22. September, 5 Uhr, gesperrt. Der Verkehr wird weiträumig über Spiesen/Elversberg und Rohrbach nach Kirkel und umgekehrt umgeleitet. Der LfS rechnet während der Bauzeit insbesondere während des Berufsverkehrs mit Verkehrsstörungen.