1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Kirkel

Kreisvolkshochschule bietet Skizze einer Lebensgeschichte

Kreisvolkshochschule bietet Skizze einer Lebensgeschichte

Altstadt. Obwohl von kleinbürgerlicher Herkunft und nur "abgebrochener Anwalt", wurde er zum Stammvater des schwedischen Königshauses. Seine Biografie liest sich wie Märchen voller Wunder: Von Jean Baptiste Bernadotte ist die Rede. Geboren 1768 in Pau im französischen Baskenland, starb er 1844 als König Carl IV. Johann von Schweden

Altstadt. Obwohl von kleinbürgerlicher Herkunft und nur "abgebrochener Anwalt", wurde er zum Stammvater des schwedischen Königshauses. Seine Biografie liest sich wie Märchen voller Wunder: Von Jean Baptiste Bernadotte ist die Rede. Geboren 1768 in Pau im französischen Baskenland, starb er 1844 als König Carl IV. Johann von Schweden. "Der unaufhaltsame Aufstieg des Jean Baptiste Bernadotte" lautet das Thema des Vortrags, mit dem die Altstadter Filiale der Kreisvolkshochschule ihr Programm am kommenden Montag, 12. April, fortsetzt. Gerd Arnold, passionierter Militärhistoriker aus Limbach, wird die schier unglaubliche Lebensgeschichte skizzieren. Aufgestiegen zum französischen Kriegsminister und zum "Reichsmarschall" unter Napoleon, wechselte Bernadotte nach seiner Ernennung zum schwedischen Kronprinzen 1810 die Fronten und trug 1813 wesentlich zur Niederlage Napoleons in der "Völkerschlacht bei Leipzig" bei. Der Vortrag von Gerd Arnold findet im Schulungsraum der Altstadter Feuerwache statt und beginnt um 20 Uhr, der Eintritt ist frei. bam