Kirkeler Wehrleute zweimal im Einsatz

Feuerwehr : Feuerwehr wurde zu zwei Bränden gerufen

Am Freitagmorgen wurde die Feuerwehr Kirkel-Neuhäusel gegen 7 Uhr aufgrund einer unklaren Rauchentwicklung im Bereich der Straße „Am Tannenwald“ alarmiert. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte die tatsächliche Einsatzörtlichkeit in der Straße „Im Driescher“ fest.

Auf einem der dortigen Firmengelände hatte eine Person Abfälle in Brand gesetzt, wodurch eine starke Rauchentwicklung entstanden war. Die Rauchentwicklung war in weiten Teilen der Ortslage Kirkel-Neuhäusel sichtbar, wie die Feuerwehr weiter mitteilt.

Nach Anordnung durch die Polizei löschte der Verantwortliche den Abfallhaufen selbstständig ab. Die Brandstelle wurde durch die Feuerwehr gegen ein Übergreifen auf angrenzende Grundstücksteile abgesichert und mittels Wärmebildkamera nachkontrolliert.

Am Samstagabend wurde der Löschbezirk in die Blumenstraße gerufen. Ein Anwohner hatte ohne behördliche Genehmigung Grünschnitt abgebrannt und die noch qualmende Brandstelle darauf verlassen. Ein Spaziergänger meldete anschließend den Brand über Notruf. Die Fläche wurde von der Feuerwehr abgelöscht, um ein Übergreifen des Feuers auf die Umgebung zu verhindern. Den Verantwortlichen erwartet jetzt ein Ordnungswidrigkeitsverfahren aufgrund des unerlaubten Verbrennens von Grünschnitt, wie es weiter heißt.