Kinder machen Live-Aufnahme

Altstadt. Wenn Proberäume, Konzertsaal und Innenhof sich am Samstag, 5. September, der Öffentlichkeit präsentieren, dann findet der Tag der offenen Tür der Galerie Kunststall in Altstadt in seiner nunmehr bereits fünften Auflage statt

Altstadt. Wenn Proberäume, Konzertsaal und Innenhof sich am Samstag, 5. September, der Öffentlichkeit präsentieren, dann findet der Tag der offenen Tür der Galerie Kunststall in Altstadt in seiner nunmehr bereits fünften Auflage statt. Vor fünf Jahren wurde die Altstadter Musikschule in Privatinitiative gegründet - "um auch außerhalb des städtischen Raums ein Lernangebot in Sachen Musik zu etablieren" skizziert Falk Deckert die Hintergründe, die vor einem halben Jahrzehnt ausschlaggebend dafür waren, das Institut aus der Taufe zu heben. "Im Prinzip handelt es sich bei der Schule um einen Zusammenschluss unabhängiger und freischaffender Künstler oder Musiklehrer", erläutert der "Hausherr", der in diesem Modell auch den Erfolg der Einrichtung begründet sieht. Alle Lehrer verfügen nach seinen Worten über die beste Qualifikationen, erworben an Hochschulen, Akademien oder vergleichbaren Instituten sowie durch langjährige Berufserfahrung. Eine Vielzahl der Lehrer bestreite einen Großteil ihres Lebensunterhalts durch Musik, und neben der Lehrtätigkeit werde dem Beruf Musiker in den verschiedensten Bands und Stilrichtungen nachgegangen. In der "Szene" bekannte Musiklehrer seien etwa Alexander Deutsch (Schlagzeug), Stefan Jenal (Klavier, Keyboard), Udo Lovisa (Saxofon, Klarinette), Martin Schiel (Gitarre Bass). Der Tag der offenen Tür beginnt um 13 Uhr, und bis gegen 19 Uhr findet ein hauptsächlich von Schülern gestaltetes Programm statt. Instrumentale Einzelvorträge werden ebenso dabei sein wie Bands und Ensembles, welche sich speziell für diesen Tag oder auch längerfristig etabliert haben; alle Musikrichtungen sind hierbei vertreten. Um die Bühnenerfahrung bei diesem Ereignis für den einzelnen Schüler richtig nachvollziehbar zu machen, wird ein Live-Mitschnitt produziert, der dann wie üblich vor Weihnachten als CD verteilt wird. Parallel zu den Auftritten ist an allen Instrumenten (Schlagzeug, Klavier, Keyboard, Saxophon, Klarinette, Querflöte, Geige, Gitarre, Bass, Percussion, Gesang) "Schnuppertraining" möglich. Danach, gegen 19.30 Uhr steht die Band "Reza Charlie" auf der Bühne. Mit Max Allmann (Gitarre), Paul Graf (Bass), Fabian Graf (Schlagzeug) gehören ihr drei "Ehemalige" der Musikschule an, hinzu gesellt sich als Sänger Christoph Sandmeyer. Deutschsprachiger Rock-Pop der Marke Eigenbau wird zu Gehör gebracht. Den Schlusspunkt beim Tag der offenen Tür setzt dann die siebenköpfige Hausband "Falconmill". Der Eintritt ist frei.