Kammerchor beginnt Konzertjahr

Kirkel. Der Saarpfälzische Kammerchor beginnt das neue Konzertjahr am Sonntag, 17. Januar, um zehn Uhr in der protestantischen Friedenskirche Kirkel-Neuhäusel mit der musikalischen Umrahmung eines Festgottesdienstes

Kirkel. Der Saarpfälzische Kammerchor beginnt das neue Konzertjahr am Sonntag, 17. Januar, um zehn Uhr in der protestantischen Friedenskirche Kirkel-Neuhäusel mit der musikalischen Umrahmung eines Festgottesdienstes. Im Gedenken an die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder und Förderer des Chores erklingen unter der Leitung von Chordirektor Kurt Kihm die oratorischen Sätze "Singt, Himmel, singt" und "Erhöre uns, o Herr" von Georg Friedrich Händel (1685-1759) sowie die große Chorfuge "Vollendet ist das große Werk" aus der "Schöpfung" von Joseph Haydn (1732-1809), heißt es in einer Pressemitteilung des Chores. Die Werkfolge beginnt mit der spätromantisch getönten "Cantique de Jean Racine" für Chor und Klavier von Gabriel Fauré (1845-1924). Die zeitgenössischen Vertonungen biblischer Texte zum Schluss des Gottesdienstes wie: "Gott, du bist mein Gott, den ich suche" von Matthias Kiemle (geb. 1939), das anrührende "Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst" von Gilbrecht Schäl (geb. 1954) oder das glaubensfrohe "Weihnachts-Halleluja" von Thomas Hettwer (geb. 1963) für Solosopran, Chor und instrumentale Begleitung lassen im Gedenken an die verstorbenen Chorfreunde auch viel Trost anklingen. Die Ausführenden des musikalischen Neujahrsgottesdienstes sind Pfarrer Florian Geith als Liturg, die junge, aus Kirkel stammende Sopranistin Ulrike Schäfer, Paul O. Krick an Orgel und Klavier sowie der Saarpfälzische Kammerchor unter der Leitung von Kurt Kihm. Die Pfarrei und der Saarpfälzische Kammerchor laden die Bevölkerung und alle Freunde der Chormusik dazu recht herzlich ein. red