Jungfernfahrt für den Theaterzug

Zauberer Kalibo macht in der Limbacher Mühle am 19. Januar den Programm-Autakt im neuen Jahr: Die Kirkeler Jugendpflege hat auch 2017 Bewährtes wie das Jugend-Bandfestival und Neues wie den Theaterzug im Programm.

Kaum hat 2017 ein bisschen Fahrt aufgenommen, da stehen bei der Jugendpflege der Gemeinde Kirkel schon die ersten Termine auf dem Kalender. Das bedeutet für die Jugendpfleger Sandra Hamann und Armin Jung: keine große Pause. Los geht es am 19. Januar mit dem Auftritt von Kai Borchers als Zauberer Kalibo in der Limbacher Mühle. Dann will Borchers seine kleinen Gäste mit seiner Zauber-Mitmachshow "Die Zaubersocke" begeistern, los geht es um 16 Uhr (wir berichteten).

Danach steht das Fußball-Turnier "Mitternachts-Cup" am 28. Januar ab 18 Uhr in der Limbacher Dorfhalle auf dem Plan. "Je nachdem, wie es läuft, haben wir da bis zu 300 Leute in der Halle." Anmelden könne man sich direkt bei ihm via E-Mail, so Jung.

Etwas Neues gibt es am 10. Februar, dann soll der neue "Theaterzug" für Jugendliche losdampfen. Das Konzept ist einfach: Ein Kartenkontingent der "Sparte 4" des saarländischen Staatstheaters wurde erworben, konkret geht es um eine Aufführung der David-Bowie-Hommage "And the stars look very different today". Wer sich nun diese Theateraufführung anschauen will, der kann für fünf Euro eine Teilnahme bei der Jugendpflege buchen - und dann entweder von Homburg, Limbach, Kirkel-Neuhäusel oder St. Ingbert aus gemeinsam mit dem Zug nach Saarbrücken fahren. "Wir wollten mit diesem Angebot eine Alternative schaffen zu den Fahrten zu großen Musicals in der Vergangenheit", erläuterte Sandra Hamann. Die Karten dort seien inzwischen unglaublich teuer, "solche Kosten kann man nicht auf die Teilnehmer umlegen."

Ein weiteres Highlight ist das Nachwuchsband-Festival der Gemeinde am 18. Februar, gemeinsam veranstaltet mit dem Jugendzentrum Limbach. Das Festival hat sich mit den Jahren als echter Kracher und guter Startpunkt für neue Bands erwiesen. So hatte 2016 die Formation UPJ dort ihre Bühnenpremiere. Inzwischen sind die Jungs gerne gesehene Gäste auf Festivals in der Region, so bei "Rock gegen Rechts" im vergangenen Jahr, haben ihre erste Platte und ihr erstes offizielles Video am Start.

In den Osterferien geht es dann weiter, am 11. April bieten die Jugendpfleger des Kreises eine Fahrt nach Straßburg ins Mitmach-Museum "Le Vaisseau" an, am 12. April kommt das Kunterbunt-Mobil und in der Woche vom 18. bis zum 21. April finden Selbstbehauptungskurse für Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis 13 Jahren statt. Am 10. Juni steht eine Fahrt zum Walygator-Park nach Metz an, am 15. Juni steigt wieder der "Bolz-Cup" in Limbach. Den Abschluss des ersten Halbjahrs bilden die ersten beiden Sommer-Ferienwochen mit dem "Sommer-Ferienprogramm" und ganz unterschiedlichen Angeboten, so auch Besuchen des Saarländischen Rundfunks und eines Bio-Bauernhofs.

Armin Jung und Sandra Hamann kümmern sich als Kirkels Jugendpfleger um die Belange von Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Infos zu den einzelnen Veranstaltungen können per Mail an Sandra Hamann und Armin Jung unter den E-Mail-Adressen s.hamann@kirkel.de oder a.jung@kirkel.de erfragt werden, so kann man sich auch anmelden. Telefonisch ist die Jugendpflege unter (0 68 41) 80 98 64 oder (0 68 41) 80 98 60 zu erreichen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung