1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Kirkel

Hier können kleine Bücherwürmer nach Herzenslust stöbern

Hier können kleine Bücherwürmer nach Herzenslust stöbern

Kirkel/Limbach/Altstadt. Groß angelegte Bücherschauen im katholischen Pfarrheim in Kirkel-Neuhäusel sowie im ehemaligen protestantischen Pfarrhaus in Limbach: Jeweils über zwei Wochenenden hinweg werden die beiden Adressen zum Mekka für Kirkeler Bücherwürmer und Leseratten. Am Samstag, 8. November, und am Sonntag, 9. November (in Kirkel-Neuhäusel) sowie am Samstag, 15

Kirkel/Limbach/Altstadt. Groß angelegte Bücherschauen im katholischen Pfarrheim in Kirkel-Neuhäusel sowie im ehemaligen protestantischen Pfarrhaus in Limbach: Jeweils über zwei Wochenenden hinweg werden die beiden Adressen zum Mekka für Kirkeler Bücherwürmer und Leseratten. Am Samstag, 8. November, und am Sonntag, 9. November (in Kirkel-Neuhäusel) sowie am Samstag, 15. November, und am Sonntag, 16. November, (in Limbach) wird aber nicht nur "Lesefutter" ausgestellt, auch neue Spiele, aktuelle CDs und Kassetten können angeschaut und bestellt werden. "Diese Ausstellung organisieren wir jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit, und zwar in Zusammenarbeit mit dem Borromäusverein in Bonn", berichtet Renate Homberg, die Leiterein der Büchereien in den drei Kirkeler Ortsteilen.Der Reinerlös komme dabei unmittelbar dem eigenen Etat für die Leihbibliotheken zu Gute, die davon im nächsten Jahr neue Medien für die Ausleihe beschaffen können. "Jeder Besucher, der etwas bestellt, unterstützt somit direkt die Büchereiarbeit", betont die Leiterin, die seitens der Gemeinde nur ein bescheidenes Salär zur Unterhaltung der Einrichtungen zur Verfügung hat und auf diese Weise Selbsthilfe betreibt. So wurden nach ihren Worten vom Erlös der letzten Jahre vornehmlich Kinder- und Jugendbücher angeschafft, für Altstadt sogar die Komplettausgabe der Abenteuer von Asterix und Obelix oder zuletzt der letzte "Harry Potter" gleich für alle drei Büchereien. Grußkarten zu allen Anlässen und natürlich auch zu Weihnachten, Kalender für das nächste Jahr werden daneben feilgeboten. Und in einem kleinen Flohmarkt kommen Schnäppchenjäger auf ihre Kosten, denn ausrangierte "Schmöker" aus den Bibliotheken werden zu günstigen Preisen "verramscht". Kaffee und Kuchen stehen für die Besucher bereit. Die Ausstellungen sind samstags von 14 bis 18 Uhr, und sonntags von zwölf bis 18 Uhr geöffnet. Bis die georderten Medien abgeholt werden können, so informiert Renate Homberg weiter, werde es nicht lange dauern. bam