Hermann Gimbel erklärt den Meiler auf dem Turnplatz

Hermann Gimbel erklärt den Meiler auf dem Turnplatz

Wer derzeit dem Turnplatz in Kirkel einen Besuch abstattet, der kann etwas inzwischen recht Einmaliges erleben: Als wesentlicher Bestandteil des mehrtägigen Köhlerfestes des TV 03 Kirkel verwandelt der Fischbacher Köhler Hermann Gimbel dort derzeit nämlich Holz in Holzkohle - und das ganz traditionell.Am vergangenen Mittwoch nutzten dann auch zwei Klassen der Grundschule Kirkel-Neuhäusel die Chance, Gimbel bei seinem uralten Handwerk über die Schulter zu schauen und einiges über diesen inzwischen ausgestorbenen Beruf zu erfahren.Wie wird ein Kohlenmeiler eigentlich gebaut?

Welches Holz wird verwendet? Welche Werkzeuge braucht man? Wie lange braucht es, bis aus Holz eigentlich Kohle wird? Über all das gab Gimbel bereitwillig und kundig Auskunft. < Ausführlicher Bericht folgt