Herbstwanderung mit Armbrustschießen

Herbstwanderung mit Armbrustschießen

Durch dunkle Täler und über helle Lichtungen geht es bei der letzten geführten Wanderung für dieses Jahr über den wohl bekanntesten Wanderweg der Region, den Felsenpfad. Ziel ist die Kirkeler Burg, wo ein Rittertrunk wartet.

Wer Lust, Zeit und Interesse hat, in Gesellschaft eine schöne Wanderung zu unternehmen, sollte sich den Sonntag, 6. November, vormerken. Dann findet in Kirkel für dieses Jahr die letzte geführte Wanderung statt. Es geht über den beliebten und für Kirkel wohl bekanntesten Wanderweg, den "Felsenpfad". Dunkle Täler, helle Lichtungen und bizarre Felsformationen versprechen eine abwechslungsreiche Spätherbstwanderung. Die Streckenlänge beträgt vier Kilometer und ist vor allem für Familien mit Kindern gut zu bewältigen. Nach der Wanderung geht es direkt auf die Kirkeler Burg, wo bereits ein Rittertrunk zur Stärkung auf die Wanderer wartet. Mit neuen Kräften darf man sich dann im Armbrustschießen üben. Auch hier können Kinder gleichermaßen wie Erwachsene mitmachen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Felsenpfad in Kirkel-Neuhäusel ist ein Weg, der sich in zahlreichen Windungen entlang einer Kette von bizarr geformten Felsen hinzieht. Ein Teil von ihm wurde 1983 zum geologischen Lehrpfad ausgebaut. Es gibt um den Pfad herum auch zwei Fahrradrundwanderwege.

Treffpunkt für Interessierte ist am Wanderparkplatz Naturfreundehaus, Limbacher Weg 8, in Kirkel-Neuhäusel.

Start der Wanderung ist um 14 Uhr. Das komplette Programm inklusive Wanderung, Ritterstrunk und Armbrustschießen kostet sieben Euro für Erwachsene, fünf Euro für Kinder und dauert nach Angaben der Veranstalter ungefähr drei Stunden.

Weitere Auskünfte erteilt das Amt für Kultur, Sport und Tourismus der Gemeinde Kirkel , Telefon (0 68 41) 80 98 39 oder 80 98 40 oder man kann sich auch per E-Mail anmelden: s.guthor@kirkel.de

kirkel.de