Gute Erfahrungen mit Favoriten

Kirkel · Beim Spitzenreiter HSG Völklingen steht der TV Kirkel am Samstagabend vor einer sehr hohen Hürde. Zumal beim Handball-Saarlandligisten weiter etliche Spieler ausfallen. Eine Sache gibt es dann aber doch, die TVK-Trainer Mike White Hoffnung macht.

 Personalsorgen beim TV Kirkel: Jelle van Donkersgoeds Einsatz ist fraglich. Seinen Bruder hat es noch schlimmer erwischt.Foto: klos

Personalsorgen beim TV Kirkel: Jelle van Donkersgoeds Einsatz ist fraglich. Seinen Bruder hat es noch schlimmer erwischt.Foto: klos

Foto: klos

Als klarer Außenseiter fährt der TV Kirkel an diesem Samstag zum Tabellenführer. Trotz arger Personalsorgen will der Tabellen-Neunte die HSG Völklingen ärgern und für eine Überraschung sorgen. ,,Zu verlieren haben wir bei den heimstarken Völklingern überhaupt nichts", sagt Spielertrainer Mike White vor der Partie um 20 Uhr in der Hermann-Neuberger-Halle. Dabei denkt White an das Hinspiel in der Kirkeler Burghalle zurück, als sein Team den Völklingern gut 40 Minuten lang Paroli bieten konnte, am Ende aber mit 19:32 doch noch klar verlor.

White hat aber eine Hoffnung: ,,Bisher konnten wir gegen die Top-Teams der Liga schon für einige positive Schlagzeilen sorgen." So gelang seinem Team ein 30:26-Überraschungssieg beim Tabellen-Vierten TV Merchweiler. Dazu kamen Heimsiege gegen den Fünften HC Schmelz (30:29) und den Sechsten SV Zweibrücken II (31:30).

,,Ganz wichtig wäre es, wenn wir uns in der Abwehr weiter verbessern könnten", verweist der Trainer auf die nach wie vor zu hohe Zahl der Gegentore. 30 und mehr Tore kassierte die Abwehr in vier der vergangenen fünf Partien. Und im Angriff? Da müssen die Kirkeler ihre Torchancen noch besser verwerten als zuletzt, als es am vergangenen Samstag ein 32:32 im Heimspiel gegen die HSG Dudweiler/Fischbach gegeben hatte.

In Völklingen wird es aber sehr schwer, zumal auch diesmal wieder eine ganze Reihe von Spielern ausfällt. Eric Gliemmo fehlt bis Saison-Ende wegen eines Ermüdungsbruchs im Fuß. Noch schlimmer hat es Thijs van Donkersgoed erwischt. Er hat sich gegen Dudweiler einen Sehnenabriss im Ringfinger zugezogen und muss nach einer Operation sechs Monate pausieren. Mike Jeckel arbeitet als Ski-Lehrer bis Mitte März in Österreich. Daniel Thum pausiert wegen einer Operation an einem Weisheitszahn. Zudem muss White noch um den Einsatz der zuletzt erkrankten Matthias Matheis und Jelle van Donkersgoed bangen. Dennoch hofft der Trainer auf eine Art Trotz-Reaktion seines Restkaders.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort