Gemeinderat beschäftigt sich heute mit Blockheizkraftwerk

Gemeinderat beschäftigt sich heute mit Blockheizkraftwerk

Wenn der Kirkeler Gemeinderat heute Abend zusammenkommt, dann werden sich die Ratsmitglieder unter anderem mit dem Thema "Interkommunale Zusammenarbeit" befassen. Konkret geht es um eine Kooperationsvereinbarung des Saarpfalz-Kreises mit der Gemeinde im Bereich Hochbauplanung/Bauleitung von Hochbaumaßnahmen. Dazu soll das Kreisbauamt die Gemeinde-Bauverwaltung mit Service-Leistungen unterstützen. Die heute Abend zur Diskussion und Entscheidung anstehende Kooperation sieht hier vor, einen Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin der Kreisverwaltung im Umfang einer halben Stelle an die Gemeinde abzuordnen.

Noch ein weiteres Thema aus dem Bereich Bauen wird den Rat heute Abend beschäftigen. So geht es um die Sanierung der Heizungsanlage sowie der raumlufttechnischen Anlage der Burghalle in Kirkel-Neuhäusel. Dazu ist geplant, die Halle mit einem Blockheizkraftwerk auszurüsten. Im Bereich der Lüftungsanlage soll ein so genannter Rotationswärmetauscher die Halle auf Stand bringen. Das zuständige Planungsbüro nannte eine Gesamtinvestitionssumme von 265 000 Euro. Rund 30 000 Euro könnten als Zuschuss erwartet werden, der Eigeninvestitionsanteil der Gemeinde liege damit bei 235 000 Euro.

Ebenfalls auf der Tagesordnung: die Fortführung des bilingualen Sprachprojektes an den Kindertagesstätten der Gemeinde, die Aufnahmesatzung für die Grundschule sowie die Fortschreibung des Mietspiegels 2014 für den Saarpfalz-Kreis.