1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Kirkel

Gemeinde schließt wegen Coronokrise Rathaus für die Bürger

Ausnahmen nur in dringenden Notfällen : Rathäuser Kirkel und Bexbach für Publikum zu

Die öffentlichen Einrichtungen der Stadt Bexbach sind ab Dienstag für den Publikumsverkehr geschlossen. Das kündigte Bürgermeister Christian Prech an. Die Stadtverwaltung sei per Telefon, Fax, Post oder E-Mail zu erreichen.

Publikumsverkehr werde nur in Ausnahmefällen und bei unaufschiebbaren Angelegenheiten zugelassen. Dazu muss man einen Termin vereinbaren unter Tel. (0 68 26) 52 90 oder info@bexbach.de. Die Schließung betrifft die Rathäuser eins und zwei, das Bürgerbüro, den Baubetriebshof, Sport-, Turn und Mehrzweckhallen. Die Erreichbarkeit über Telefon, Mail oder Fax sei sichergestellt. Diese Maßnahme sei erforderlich, damit die Stadtverwaltung dauerhaft den Dienstbetrieb aufrechterhalten könne. Er stehe hinter der Entscheidung der Landesregierung, diese Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Prech empfiehlt Bürgerinnen und Bürgern, vorübergehend alle sozialen Kontakte auf das Nötigste zu reduzieren, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Auch für die Kirkeler Gemeindeverwaltung und den Betrieb des Rathauses gibt es Einschnitte. Hier hat Bürgermeister Frank John entschieden, das Rathaus in Limbach für den Publikumsverkehr zu schließen. „Die Gemeindeverwaltung ist nur noch per Telefon, Fax, Post oder E-Mail zu erreichen. Der Publikumsverkehr wird nur in Ausnahmefällen bei unaufschiebbaren Angelegenheiten zugelassen. Ein Termin ist vorher telefonisch zu vereinbaren. Ein unangemeldeter Besuch wird nicht empfangen und die Dienstgebäude sind verschlossen“, teilt die Gemeinde mit. Nach Ankündigung unter Tel. (0 68 41) 8 09 80 seien, so John, noch Termine zu den Bereichen Bestattungen, Nutzung der Einsegnungshallen, Trauungen (nur noch eingeschränkt), Beurkundungen, Beratung in dringenden Rentenangelegenheiten und bei dringenden Angelegenheiten nach Entscheidung des zuständigen Sachbearbeiters möglich. Uneingeschränkt weiter laufe die Entsorgung. Auch alle Erreichbarkeiten seien weiterhin gültig.

Kirkel hat auch die Schulturnhallen bis zum Ende der Osterferien geschlossen, Veranstaltungen sowie den Spiel- und Trainingsbetrieb in den Einrichtungen – auch in den Jugendzentren Kirkel und Limbach – abgesagt. Die Büchereien sind seit Montag, 16. März, zu, der Bürgerbus seitdem eingestellt. Die Ehrung der Ehe- und Altersjubilare durch die Ortsvorsteher wird zum Schutze der besonders gefährdeten älteren Mitbürger ausgesetzt. Auch die Sitzungen der kommunalen Gremien sind abgeblasen.