Fußball-Verbandsliga: Limbach verpasst die Sensation knapp

Fußball-Verbandsliga: Limbach verpasst die Sensation knapp

Trotz starken Spiels musste sich Palatia Limbach am Sonntag zu Hause Spitzenreiter SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim mit 1:2 geschlagen geben. Besonders ärgerlich: Ballweilers Siegtreffer fiel erst in der letzten Minute.

In der Fußball-Verbandsliga Nordost schrammte der Tabellenzehnte FC Palatia Limbach am Sonntag haarscharf an einer großen Überraschung vorbei. Die Mannschaft von Trainer Alexander Ogorodnik unterlag trotz guter Leistung zu Hause Spitzenreiter SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim mit 1:2. Als sich die Zuschauer bereits mit einem 1:1 abgefunden hatten, flog noch mal ein langer Ball in den Limbacher Strafraum hinein. Dort behielt SG-Winter-Neuzugang Christopher Dahl die Übersicht und hämmerte das Spielgerät zum späten 2:1-Siegtreffer für die Gäste ins Netz (90.).

Die Palatia hatte von Beginn an keinen Respekt vor dem Tabellenführer gezeigt und war nach 25 Minuten durch Tim Mohr mit 1:0 in Führung gegangen. Im zweiten Durchgang war dann Gästespieler Maximilian Schaar zur Stelle und konnte für die SG ausgleichen (60.). "Wir haben sehr gut gespielt, konnten aber leider nur eine unserer vielen Chancen ausnutzen", ärgerte sich Limbachs Vorsitzender Rudi Klaus.

Trotz der Niederlage haben die Limbacher noch satte acht Punkte Vorsprung auf den vermeintlich ersten Abstiegsplatz 14, den derzeit der SV Bliesmengen-Bolchen einnimmt. Und genau diese beiden Mannschaften treffen am kommenden Samstag um 16.30 Uhr in Bliesmengen-Bolchen aufeinander. Ein Sieg würde für die Palatia einen großen Schritt in Richtung vorzeitigen Klassenverbleib bedeuten. Bei einer Niederlage müsste dagegen die Ogorodnik-Elf wieder etwas besorgter nach unten schauen.

Im Niemandsland der Tabelle steht derzeit als Siebter der FC Homburg II. Die Grün-Weißen schlugen daheim den Tabellenelften SV Furpach mit 3:2. Tim Klotsch (5.), Leon Böhnlein (37.) und Tobias Eisel (50.) hatten für die Regionalliga-Reserve getroffen. Björn Schuck (8., 80.) hielt mit seinen beiden Treffern die Partie für die Gäste offen. Besonders sehenswert war das Homburger 1:0 durch Klotsch, als dieser den Ball nach einer Hereingabe von Angelo Vaccaro mit der Hacke über die Linie drückte.

Der FSV Jägersburg II unterlag beim Tabellendritten SV Habach mit 1:3 und muss weiterhin um den Ligaverbleib bangen. Christian Esser (52.), Matthias Denne (59.) und Lukas Pirron (84.) waren für die Heimelf erfolgreich, ehe Marvin Gabriel (90.) Ergebniskosmetik betrieb.

Mehr von Saarbrücker Zeitung