Führung auf der Kirkeler Burg

Die letzte offene Burgführung der Gemeinde Kirkel in diesem Jahr findet am Sonntag, 12. Oktober, statt. Wie immer handelt es sich hierbei um eine professionelle Burgführung mit vielen Informationen inklusive Besichtigung des Heimat- und Burgmuseums, hieß es von den Veranstaltern.

Erläutert wird unter anderem die Entstehungsgeschichte der Burg sowie der neue Ausgrabungsstand des Burgbrunnens. Auch in diesem Jahr ist wieder eine neue Ausstellung im Museum zu sehen: "Adel verpflichtet: Graf Heinrich II. von Saarwerden, Herr zu Kirkel ". In der Schau dreht sich alles um den Burgherrn zur Mitte des 13. Jahrhunderts und die Frage: Wie präsentierte sich der Lehnsmann König Konrads IV.? Mit vielen detailgetreuen Repliken von Kleidung und Rüstung sowie archäologischen Fundobjekten entsteht das Bild eines Adligen um 1250. Beginn der Führung ist am Sonntag um 11 Uhr am Heimat- und Burgmuseum, Schlossbergstraße 4 (am Fuße der Burg), in Kirkel-Neuhäusel. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Führung dauert eine Stunde mit Besichtigung des Museums und kostet drei Euro für Erwachsene und zwei Euro für Kinder.

Weitere Informationen gibt es beim Amt für Kultur, Sport und Tourismus, Tel. (0 68 41) 80 98 39 oder 80 98 40.