Fahrradwerkstatt ist geöffnet

Ein Angebot, um kleine Reparaturen zu erledigen, Radspenden sind auch willkommen.

Die Werkstatt, die seit fast drei Jahren gespendete Fahrräder instand setzt und an Flüchtlinge und anderweitig Bedürftige verteilt, wird von der Jugendpflege der Gemeinde Kirkel betrieben. Unterstützt wird die Jugendpflege dabei von zwei Ehrenamtlern, die mit viel Engagement und technischem Sachverstand in ihrer Freizeit helfen, die Räder wieder zum Laufen zu bekommen. Die Werkstatt ist montags in der Zeit von 17 bis 19 Uhr geöffnet. Dort können selbst Reparaturen durchgeführt werden. Bei Bedarf wird auch bei der Reparatur geholfen. Ersatzteile gibt es, wenn vorhanden, kostenlos, ansonsten sollte man sich die Ersatzteile mitbringen. Sicherheitsrelevante Reparaturen können in der Werkstatt nicht durchgeführt werden, heißt es in der Pressemitteilung der Jugendpflege weiter. Die Werkstatt befindet sich hinter dem Rathaus im ehemaligen Leitstand der Feuerwehr Limbach. Nach wie vor werden Fahrräder gesucht, insbesondere Kinderfahrräder. Sollten Personen noch ein einigermaßen funktionsfähiges Fahrrad im Keller oder in der Garage stehen haben und möchten dieses zur Verfügung stellen, dann können die Räder montags ab 17 Uhr in der Fahrradwerkstatt vorbeigebracht werden. Oder man kann anrufen und das Fahrrad wird nach Terminabsprache abgeholt. Bis zu einer Entfernung von 15 Kilometern.

Kontakt: Armin Jung, Tel. (0 68 41) 80 98 60 oder E-Mail a.jung@kirkel.de.

Mehr von Saarbrücker Zeitung