Fahrrad-Reparaturständer in Kirkel Hilfe für Radfahrer in Reparatur-Nöten

Kirkel · Das ist sicher so manchem schon mal passiert: Da ist man mit dem Fahrrad unterwegs und hat eine Panne. Ausgerechnet das Werkzeug, das man bräuchte, hat man nicht dabei. Seit Pfingsten gibt es in der Gemeinde Kirkel in solchen Notlagen Abhilfe, wie die Gemeinde mitteilt.

 Zwei solcher Fahrradreparaturständer wurden in Kirkel installiert.

Zwei solcher Fahrradreparaturständer wurden in Kirkel installiert.

Foto: Armin Jung

Dort wurden jetzt zwei Fahrradreparaturständer mit  Werkzeug, Luftpumpe etc. aufgestellt. Einer steht im Ortsteil Limbach neben der E-Bike-Ladestation am Solarfreibad. Gleichzeitig wurden neue Fahrradabstellbügel installiert. Der zweite Reparaturständer befindet sich an der E-Bike-Ladestation am Naturfreundehaus in Kirkel-Neuhäusel. Die beiden Ständer wurden finanziell unterstützt von der LAG Biosphärenreservat Bliesgau. Ausführende Firma dieser Arbeiten war die GIU, die auch schon die E-Bike-Ladestationen in der Gemeinde Kirkel gebaut hat. Im Rahmen dieser Arbeiten wurde auch die Fahrradabstellanlage am Naturfreibad in Kirkel-Neuhäusel erneuert. Diese Maßnahme wurde finanziell unterstützt vom Ministerium für Wirtschaft Arbeit Energie und Verkehr. Diese Maßnahmen sind Teil der Strategie das Fahrradfahren in Kirkel voran zu bringen, heißt es in der Mitteilung weiter.

Ideen und Anregungen, wie in der Gemeinde Kirkel der Radverkehr verbessert werden kann, kann man dem Fahrradbeauftragten der Gemeinde, Armin Jung, gerne nennen unter der Telefonnummer (0 68 41) 80 98 60, E-Mail: a.jung@kirkel.de.