1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Kirkel

Erstklässler bekommen Bio-Brotbox

Erstklässler bekommen Bio-Brotbox

Kirkel/Bliesgau. Im Rahmen der bundesweiten Bio-Brotbox-Aktionen wird Erstklässlern eine Frühstücks-Dose mit Produkten aus der ökologischen Landwirtschaft überreicht

Kirkel/Bliesgau. Im Rahmen der bundesweiten Bio-Brotbox-Aktionen wird Erstklässlern eine Frühstücks-Dose mit Produkten aus der ökologischen Landwirtschaft überreicht. Nachdem diese Aktion 2008 erfolgreich in der Gemeinde Kirkel durchgeführt wurde (wir berichteten), sollen zum kommenden Schuljahr alle Abc-Schützen des Biosphärenreservates Bliesgau ihre Bio-Brotbox bekommen, heißt es in einer Pressemitteilung.Die Bio-Brotbox-Initiative sieht wie folgt aus: Alle Kinder sollen jeden Tag ein Frühstück bekommen, dieses Frühstück soll gesund sein und Kindern die Wertigkeit und der Ursprung von Lebensmitteln nahe bringen. Die Aktionen werden von breiten gesellschaftlichen Bündnissen ehrenamtlich organisiert und privatwirtschaftlich finanziert. Unternehmen der Naturkostbranche und anderer Wirtschaftszweige zeigen mit der Beteiligung an Bio-Brotbox-Aktionen soziales Engagement und setzen sich dafür ein, möglichst vielen Menschen Informationen zu bewusster Ernährung zu vermitteln, heißt es weiter. Im vergangenen Jahr hat zum ersten Mal eine Gruppe aus dem Saarland, und zwar der Kinderschutzbund, Ortsverband Kirkel, mitgeholfen. Als Modellregion für nachhaltige Entwicklung soll im Biosphärenreservat Bliesgau das "Kirkeler Modell" auf weitere Gemeinden des Biosphärenreservates ausgedehnt werden. "Die Ausweitung auf die gesamte Biosphäre Bliesgau war bereits unser Ziel, als wir die Biobrotbox-Aktion in Kirkel gestartet haben. Jetzt suchen wir Mitstreiter aus allen Teilen der Region, die ihren aktiven Beitrag zur Förderung gesunder Ernährung unserer Kinder leisten möchten und in ihrer Gemeinde die Bio-Brotbox-Aktion ins Leben rufen möchten", sagt Petra Schöndorf , die Vorsitzende des Kirkeler Kinderschutzbundes. Deren Erfahrungen werden am 18. Februar, 19 Uhr, in einer Infoveranstaltung im Bildungszentrum der Arbeitskammer in Kirkel weitergegeben. red Infos: Biosphären-Zweckverband, Tel., (06842) 96 00 90.