Eine Fahrt in die Keltenzeit

Kirkel. Die Jugendpflege der Gemeinde Kirkel bietet am Samstag, 5. Februar, eine Fahrt in die Ausstellung "Die Kelten - Druiden. Fürsten. Krieger" in der Völklinger Hütte an. Darauf machte jetzt Armin Jung von der Jugendpflege der Gemeinde aufmerksam

Kirkel. Die Jugendpflege der Gemeinde Kirkel bietet am Samstag, 5. Februar, eine Fahrt in die Ausstellung "Die Kelten - Druiden. Fürsten. Krieger" in der Völklinger Hütte an. Darauf machte jetzt Armin Jung von der Jugendpflege der Gemeinde aufmerksam."Teilnehmen können an der Fahrt Kinder und Jugendliche aus der Gemeinde Kirkel, die zwischen 10 und 16 Jahren alt sind", sagt Jung, und erklärt kurz en Ablauf: "Wir fahren mit dem Zug und zwar ab Limbach Bahnhof um 14.02 Uhr und ab Kirkel Bahnhof um 14.05 Uhr. Zurück kommen wir um 17.51 Uhr Kirkel Bahnhof und 17.54 Uhr Limbach Bahnhof. Die Fahrt kostet pro Teilnehmer fünf Euro.

Darin enthalten sind die Fahrt, der Eintritt und eine Führung durch die Ausstellung. Mitfahren kann, wer bis zum 2. Februar den Teilnehmerbetrag und die Einverständniserklärung bei der Infozentrale im Rathaus oder im Jugendbüro abgegeben hat.

Mit 1650 Exponaten ist es die größte Keltenausstellung, die bisher gezeigt wurde. Die überregional beachtete Ausstellung wird auch im Jahre 2011 Highlight im Programm des Weltkulturerbes Völklinger Hütte sein. Sie setzt einen Impuls für die Großregion. Denn vor 2500 Jahren waren die Kelten der Großregion - Saarland, Rheinland-Pfalz, Luxemburg, Lothringen und Teile Belgiens - ein Zentrum Europas.

In diesem Zentrum, das auch noch die Champagne umfasste, entwickelte sich die "Latène-Kultur" der Kelten. Sie brach radikal mit älteren keltischen Traditionen und breitete sich über halb Europa aus. Die Ausstellung gibt einen einzigartigen Einblick in die Latène-Kultur und bietet einen Überblick zur keltischen Kultur insgesamt. Leihgaben aus vierzig Museen aus neun europäischen Ländern sorgen für ein umfassendes Kelten-Panorama. Zu den besonderen Ausstellungsstücken zählen keltischer Schmuck, wertvolle Waffen und Helme, aber auch die Eisenwerkzeuge der Kelten.

Im Ausstellungsteil "Das Leben der Kelten in der Eisenzeit" wird der Alltag vor 2500 Jahren lebendig. Hier können die Besucher mit allen Sinnen in die Welt der Kelten eintauchen. Schwerpunkte sind der Alltag der Eisenzeit, keltische Krieger und das ganz spannende Thema der Eisenverhüttung. red

Anmeldeformulare gibt es im Internet und im Jugendbüro über dem Juz Limbach Weitere Infos gibt's bei der Jugendpflege, Tel. (0 68 41) 80 98 60 oder -64

Mehr von Saarbrücker Zeitung