1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Kirkel

Ein alter Wunsch des Limbacher Ortsrats geht endlich in Erfüllung

Ein alter Wunsch des Limbacher Ortsrats geht endlich in Erfüllung

Limbach. Mit einem Gesamtvolumen von rund 347 000 Euro wird seit einigen Wochen die Bliesstraße in Limbach saniert. Der Straßenzug, der auf Grund seines schlechten Zustands schon seit langem Gegenstand von Sanierungs-Überlegungen war, soll, so der gegenwärtige Bauzeitenplan, bis Januar/Februar 2011 komplett überarbeitet sein

Limbach. Mit einem Gesamtvolumen von rund 347 000 Euro wird seit einigen Wochen die Bliesstraße in Limbach saniert. Der Straßenzug, der auf Grund seines schlechten Zustands schon seit langem Gegenstand von Sanierungs-Überlegungen war, soll, so der gegenwärtige Bauzeitenplan, bis Januar/Februar 2011 komplett überarbeitet sein. "In der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr wird es eine Baupause geben", so Ralf Kunz von der Kirkeler Bauverwaltung. Bei den mehrmonatigen Arbeiten wird nicht nur die Straßendecke saniert. Auch der Kanal, die Wasserleitungen und die Hausanschlüsse werden erneuert. "Dazu müssen 150 Meter Kanal und 160 Meter Wasserleitung verlegt werden." Verbunden mit den Arbeiten ist eine Vollsperrung der Straße, lediglich den Anwohnern wird eine Zufahrt ermöglicht. Sind die Arbeiten im kommenden Jahr abgeschlossen, so wird sich den Limbachern dort ein neues Straßenbild bieten: Eine Verbundsteinlösung wird die übliche Teerdecke ablösen und so diesem Teil Limbachs, das ist das erklärte Ziel, einen schöneren Anblick verschaffen. "Diese Ausführung war ein Wunsch des Limbacher Ortsrates." Für den innerdörflichen Verkehr haben die Bauarbeiten an der Bliesstraße keine wesentlichen Auswirkungen. Den Stand der Baumaßnahme skizzierte Ralf Kunz gestern gegenüber unserer Zeitung so: "Die Kanalbaumaßnahme ist fast abgeschlossen, in der kommenden Woche werden die Hausanschlüsse fertig gemacht. Dann ist dieser Teilbereich komplett abgeschlossen. Im Anschluss daran wird ein Graben für die neuen Wasserleitungen ausgehoben, diese dann verlegt und die Hausanschlüsse erneuert. Zum Schluss ist die Straßenoberfläche dran. Hier sind wir aber zeitlich an die Arbeiten der Gemeindewerke an den Wasserleitungen gebunden." Mit der Sanierung erfüllt sich ein lang gehegter Wunsch des Limbacher Ortsrates, der immer wieder auf den schlechten Zustand hingewiesen hatte. thw