Ein Adventssamstag im ,,Lädchen“ in Kleinottweiler

Guter Zweck : Ein schöner und hilfreicher Adventssamstag im ,,Lädchen“

Schon seit einigen Jahren lädt die Projektgruppe „Kinder und Jugendliche“ des Vereins „Psychoziale Projekte Homburg“ zu einem „Langen Adventssamstag“ in ihr Domizil nach Kleinottweiler ins „Lädchen“ ein.

Witterungsbedingt hatte man auf den Aufbau eines großen Standes draußen verzichtet und sich in der warmen Stube im Lädchen getroffen.

Hier fanden die Besucher schöne Objekte, passend zur Advents- und Weihnachtszeit, wie Kerzen, Keramik, Schmuck, Bilder der Künstlerin Brunhilde Gierend, Bastelarbeiten und vieles mehr, die die zahlreichen Künstler des Vereins, der seit 1992 besteht und rund 100 Mitglieder hat, ehrenamtlich zur Verfügung stellte. „Unsere Gruppe gibt es seit zwölf Jahren“, berichtet Rita Maoz, die Vorsitzende. Im „Lädchen“ besteht die Chance, dass die Künstler unterschiedliches Kunsthandwerk ausstellen können, wie Gemälde, Bilder, Keramik, Stoffarbeiten. „Alles ist ehrenamtlich und der Verkauf dieser schönen Artikel fließt als Spende unserer Projektgruppe ‚Kinder und Jugendliche’ zu“, so die Vorsitzende.

Eine Vielzahl von Projekten habe der Verein auch in diesem Jahr dank des Verkaufs von den Artikeln im Lädchen fördern können. So wurden die Klinikclowns in der Kinder- und Jugendpsychiatrie des Universitätsklinikums in Homburg finanziell unterstützt. Der Bauwagen der Förderschule in Bildstock wurde winterfest gemacht, ein Frühstücksprojekt der Ludwigsberg-Schule in Saarbrücken wurde organisert – und Jörg Merzenich informierte bei einem Abend zum Thema „Notfallpädagogik“.

Mistelzweige, Plätzchen und Kuchen gab es am langen Adventssamstag im „Lädchen“ ebenfalls zu kaufen. Wer keine Zeit hatte, vorbei zu schauen, der kann jeden Mittwoch von 15 bis 17.30 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr in der Homburger Straße 11 in Kleinottweiler vorbeischauen. Rita Maoz, die Künstler der Projektgruppe und alle Mitarbeiter würden sich freuen – nicht zuletzt auch über Spenden an den Verein.