Jugendarbeit: Durch Juleica-Ausbildung fit für die Jugendarbeit 

Jugendarbeit : Durch Juleica-Ausbildung fit für die Jugendarbeit 

Ehrenamtlich tätige Jugendliche erhalten ihre Jugendleitercards vom Verband saarländischer Jugendzentren.

Dieser Tage wurden  im selbst verwalteten Jugendzentrum (Juz) Kirkel die Jugendleitercards (Juleicas) an ehrenamtlich engagierte Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Juz Kirkel vergeben. Neben den frisch gebackenen Jugendleiter waren der Bürgermeister der Burggemeinde, Frank John, die stellvertretende Ortsvorsteherin von Kirkel, Sabine Schild, Gemeindejugendpfleger Armin Jung sowie die Jugendbildungsreferentin des Verbandes saarländischer Jugendzentren in Selbstverwaltung, (Juz-united) Kerstin Himmelmann, anwesend.

Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen haben sich im Rahmen ihrer Jugendleiter-Ausbildung bei Juz-united mit den Themen Recht und Finanzen in selbst verwalteten Jugendclubs, Team und Kommunikation, Konfliktmanagement, Zukunftswerkstatt, Umgang mit Sucht und Alltagsdrogen und diskriminierungsfreier, offener Jugendarbeit auseinander gesetzt. Die Jugendleiter – Ausbildung bei juz-united ist speziell auf die Leitung von selbst verwalteten Jugendzentren zugeschnitten, heißt es in der Pressemitteilung der Gemeindeverwaltung weiter. Die Juleica ist offizieller Nachweis für ehrenamtliches Engagement und entsprechende Fortbildungen und bietet auch Vergünstigungen für die Inhaber. Die Gemeinde Kirkel geht mit gutem Beispiel voran: Juleica-Inhaber haben freien Eintritt im Schwimmbad und erhalten vergünstigte Eintrittspreise bei den Burgsommer-Events.

Kerstin Himmelmann lobte die Teilnehmenden: Die Juleica-Ausbildung der Ehrenamtlichen sei mit viel Vergnügen verbunden gewesen, auch, da die bearbeiteten Themen immer auf großes Interesse gestoßen seien.

Es folgte die Übergabe der Jugendleiterkarten: Pascal Fries (Schriftführer), Samuel Guckert (Beisitzer) und die engagierten Mitglieder Elisa Fontaine und Julia Lederer erhielten unter dem Beifall aller Anwesenden ihre Juleicas, Urkunden und Handbücher von Kerstin Himmelmann.  Vorsitzender Daniel Biet, die stellvertretende Vorsitzende Lisa Schäfer, der Beisitzer Christian Haak und Emily D’Ipplolito konnten aus beruflichen Gründen nicht dabei sein.

Der Bürgermeister zeigte sich erfreut über die Ausbildung des Vorstands des Juz Kirkel. Dadurch lerne man wichtige Dinge für die ehrenamtliche Arbeit im Juz, aber auch fürs Leben. Er beglückwünschte die frisch gebackenen Jugendleiter und Juleica-Inhaber und wünschte ihnen weiterhin eine gute Hand bei ihrer ehrenamtlichen Arbeit im Juz Kirkel. Auch die stellvertretende Ortsvorsteherin Sabine Schild sprach ihre Glückwünsche aus. Jugendpfleger Armin Jung betonte die gute Akzeptanz des Juz  vor Ort. Die Einrichtung existiert seit 2001 und befindet sich seit vier Jahren in neuen Räumlichkeiten neben dem Bahnhof.

Neueste Errungenschaft des Jugendzentrums Kirkel ist ein im Rahmen eines Workshops an der Außenwand des Juz-Containers angebrachtes Graffiti mit dem Logo des Juz.

Infos zu den aktuellen Events im Juz Kirkel gibt es unter www.facebook.com/juzkirkel. Wer Interesse hat, wendet sich an Kerstin Himmelmann: E-Mail kerstin.himmelmann@juz-united.de oder kann sich online informieren:

www.juz-united.de

www.juleica.de