Diskussion über muslimisches Frauenbild

Diskussion über muslimisches Frauenbild

Die ökumenische Frauengruppe Kirkel lädt für den morgigen Donnerstag, 19. Mai, um 19 Uhr zu einem Gemeindeabend ins Jochen-Klepper-Haus in Kirkel-Neuhäusel ein. Im Mittelpunkt stehen das Bild und die Rolle von Frauen im Islam - ein Thema, das bei den Flüchtlingsströmen aus arabischen Ländern hoch aktuell ist. Organisatorin Sabine Grützner freut sich, dass es ihr gelungen ist, die Frankfurter Journalistin Khola Maryam Hübsch dafür gewinnen zu können. Die TV-bekannte Publizistin deutsch-indischer Herkunft hat sich auch einen guten Ruf in zahlreichen Vorträgen und Büchern sowie Internetblogs erworben, in denen sie sich mit dem Selbst-und Fremdbild muslimischer Frauen beschäftigt.

Das ARD-Morgenmagazin bezeichnete sie als das "öffentliche Gesicht muslimischer Frauen in Deutschland".

Sie war ebenso Gast in bekannten Talksendungen wie "Menschen bei Maischberger" oder "Anne Will ". "Khola Maryam Hübsch wird uns in ihrem Vortrag mit einem modernen und emanzipierten Selbstverständnis islamischer Frauen konfrontieren", verspricht Grützner.

Die 36-Jährige stelle hiermit einen Kontrast zu dem oft dargestellten Bild der unterdrückten muslimischen Frau in einer von Männern geprägten Gesellschaft dar. Bei dem anschließenden Imbiss, gestiftet von der muslimischen Frauengruppe der Ahmadiyya Gemeinde des Saarlandes, ist Gelegenheit zu einem persönlichen Austausch.

Die Veranstaltung wendet sich an alle, die an einem offenen Dialog interessiert sind, unabhängig von ihrem Glauben oder Geschlecht.