Die Brutzler feiern Frühlingsfest mit Leberknödeln und Salat

Die Brutzler feiern Frühlingsfest mit Leberknödeln und Salat

Kirkel. Gutes Essen - das gehört zur saarländischen Lebensmentalität. Aber nicht nur das Essen und Trinken bietet bekanntlich einen Anlass für ein geselliges Beisammensein. Für viele ist die Zubereitung der Speisen, das Ausprobieren von Rezepten und das Dekorieren mittlerweile zu einem kreativen Hobby geworden

Kirkel. Gutes Essen - das gehört zur saarländischen Lebensmentalität. Aber nicht nur das Essen und Trinken bietet bekanntlich einen Anlass für ein geselliges Beisammensein. Für viele ist die Zubereitung der Speisen, das Ausprobieren von Rezepten und das Dekorieren mittlerweile zu einem kreativen Hobby geworden. So auch beim Hobbykochclub Die Brutzler aus Kirkel, dessen Mitglieder bereits seit dem Jahr 1985 dieser schönen und kreativen Freizeitbeschäftigung nachgehen. Bereits zum vierten Mal feiert der Club in diesem Jahr sein Frühlingsfest hinter dem alten Rathaus in Kirkel-Neuhäusel. In jedem Jahr stand das Fest unter einem anderen Motto. In diesem Jahr heißt es "Hauptsach gudd gess". Für die Freunde der deftigen Küche wird ein Bauernteller mit selbst gemachten Leberknödeln, Saumagen, Bratwürsten, Sauerkraut und Püree angeboten. Aber auch die Freunde der leichten Küche kommen sicherlich auf ihre Kosten. So bieten die Köche in diesem Jahr einen Salatteller mit gebratenen Putenbruststreifen an. Auch der allseits bekannte Brutzlertoast wird wieder in der Speisekarte des Hobbykochclubs zu finden sein. Das Fest beginnt bereits am Samstag, 2. Mai, ab 17 Uhr mit einem gemütlichen Beisammensein. Am Sonntagmorgen, 3. Mai, gibt es ab zehn Uhr einen zünftigen Frühschoppen, bevor um 11.30 Uhr die Jazzy-Blue-Jazzband aus Homburg zur Jazzmatinee aufspielt. Die jungen Musiker sind keine Unbekannten, da in ihren Reihen auch ein Preisträger von Jugend musiziert, Henry Ginkel, mitspielt.Neben dem Speiseangebot bieten die Köche wieder Spitzenweine von der Obermosel, dem einzigen saarländischen Weinanbaugebiet und aus unserem Nachbarland Frankreich sowie aus Italien an. Aber auch für die Freunde des kühlen Blonden werden die Spitzenbiere der saarländischen Karlsberg-Brauerei nicht fehlen. Natürlich besteht nach dem Mittagessen Gelegenheit, die Backkünste der Köche und ihrer Partnerinnen zu kosten. So wird im alten Sitzungssaal des Rathauses eigens eine Kaffeebar eingerichtet, die zu gemütlichen Stunden einlädt. red