Chor, Orchester und Trompete geben sich ein Stelldichein

Chor, Orchester und Trompete geben sich ein Stelldichein

"Gesungenes Leben", so ist das Chor- und Orchesterkonzert am kommenden Sonntag, 20. März, 18 Uhr, in der Zweibrücker Alexanderskirche als Benefizveranstaltung überschrieben. Stargast ist der Trompetenvirtuose Reinhold Friedrich aus Stuttgart.

Unter der Leitung seines Freundes Helmut Hofmann aus Kirkel spielt er das Trompetenkonzert Nr. 3 Es-Dur von Johann Wilhelm Ertel (1727-1789), das für die Konzerte am Stettiner Hof komponiert wurde.

Begleitet wird er von einem Orchester der Hochschule für Musik Saar , das auch für das von Helmut Hofmann 1983 gegründete Vocalensemble Saar in Werken von Heinrich Schütz (1585-1672) den Klanghintergrund bietet sowie für den Zweibrücker Kinderchor. Weitere Mitwirkende sind der Saxophonist Thomas Girard, der Organist Helge Schulz, der Cembalist und Keyboarder Eriko Takezawa sowie die bekannte Schauspielerin Silvia Bervingas, unter anderem mit Rezitationen aus den bekannten "Stufen" von Hermann Hesse , deren musikalische Realisierung durch Helmut Hofmann das Programm abrundet.

Karten für 15 Euro/ermäßigt acht Euro gibt es an der ab 17 Uhr geöffneten Abendkasse.

Mehr von Saarbrücker Zeitung