1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Kirkel

CDU und SPD für kommunales Testzentrum für Kirkel

Corona-Krise : Für Schnelltest-Zentrum in Kirkel

Breite Mehrheit für einen Schnelltest-Stützpunkt in der Burggemeinde Kirkel: „Der kommunale Teststützpunkt könnte die Schnelltestungen an Schulen und Kindergärten ergänzen sowie die Möglichkeiten, die Apotheken und Arztpraxen bieten können, erweitern“, so Hans-Dieter Sambach, Ortsvorsteher von Kirkel-Neuhäusel und stellvertretender CDU-Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat.

In vergleichbaren Gemeinden gebe es solche Testzentren bereits, teils in Zusammenarbeit mit dem DRK. „So etwas könnten wir gemeinsam mit unseren engagierten Wohlfahrtsverbänden vor Ort und ärztlicher Unterstützung auch auf die Beine stellen“, so Sambach abschließend.

Das saarländische Gesundheitsministerium plane laut öffentlicher Ankündigung für kostenlose Schnelltests ein „Drei-Säulen-Modell“: Es bestehe aus Testzentren in jedem Landkreis, Angeboten in den Kommunen sowie „Bürgertests“ bei Ärzten und Apotheken, heißt es dazu von Seiten der SPD Kirkel.  Hierzu erklärte Bürgermeister Frank John: „Ich will den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit bieten, sich kostenlos auf das Coronavirus untersuchen zu lassen. Dafür planen wir ein kommunales Testzentrum einzurichten.“  Ein solches könne es nur in Zusammenarbeit mit dem Landkreis und dem Land geben. „Vorab habe ich bereits mit lokalen Akteuren hinsichtlich der Durchführungen Gespräche geführt“, so John. Auch der Fraktionsvorsitzende der SPD im Gemeinderat Kirkel, Peter Voigt, befürwortet die Einrichtung eines solchen Testzentrums: Neben Impfungen und Schutzmaßnahmen könne ein negativer Schnelltest den Betroffenen die Möglichkeit bieten, wieder zu einem gewissen Teil sicher am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.