Burgsommer in Kirkel vor dem Höhepunkt

Kinderprogramm : Handwerkerdorf und Abendspektakel an der Kirkeler Burg

Ein weiterer erfolgreicher Burgsommer in Kirkel geht bereits wieder seinem Höhepunkt entgegen. In der kommenden Woche wird für Kinder und Erwachsene so einiges geboten.

Noch bis zum 14 Juli bieten sich mit dem „Burgsommer in den Ferien“, dem Erlebnis-Samstag am 13. Juli, dem Abendspektakel am gleichen Tag und dem Erlebnis-Sonntag am 14. Juli die letzten Chancen für 2019 für den Kirkeler Burgsommer.

Im Mai und Juni hatten im Rahmen des „Burgsommers für Schulen“ rund 5500 Kinder aus der ganzen Region die Burg Kirkel besucht. Nun also als „Pendant“ für jedermann der „Burgsommer in den Ferien“. „Im authentisch nachgebauten Handwerkerdorf unterhalb der Kirkeler Burg werden Besucher an mittelalterliche Handwerkstechniken heranführt. Zahlreiche Handwerke, wie zum Beispiel Töpfern, Schmieden oder Kerzenziehen, stehen zur Auswahl. Darüber hinaus können Bogen- und Armbrustschießen ausprobiert werden. Im Heimatmuseum und auf einer kindgerechten Führung über die Burg können die großen und kleinen Entdecker etwas über den Ort Kirkel, seine Burg und die Bewohner der vergangenen Jahrhunderte erfahren“, beschreibt Alexandra Stauden vom Amt für Kultur, Sport und Tourismus der Gemeinde Kirkel das Programm.

Der Fokus des Kirkeler Burgsommers liegt auf den einfachen Handwerkern. Er soll zeigen, wie viel harte Arbeit in der Herstellung der damals wie heute noch gebräuchlichen Alltagsgegenstände steckte und wie viel Spaß es macht, etwas mit den eigenen Händen zu schaffen. Den Abschluss bildet das Erlebniswochende 12./13. Juli, mit dem Abendspektakel am Samstag. „Am Samstag und Sonntag haben Kinder, Jugendliche und Erwachsene von 12 bis 18 Uhr nochmals die Möglichkeit, im Handwerkerdorf zu Werkeln“, so Alexandra Stauden. „Ab 18.30 Uhr beginnt zusätzlich am Samstag unser Abendspektakel, ein besonderes, mittelalterliches Unterhaltungsprogramm, das die Besucher in die Zeit der Ritter entführt. Dazu gehören unter anderem natürlich mittelalterliche Musik und Tanzaufführungen, Schaukämpfe, ein Kinderritterturnier, eine Feuershow und zum Abschluss dürfen sich die Besucher noch auf spannende Märchen am Lagerfeuer freuen.“ Am 14. Juli können die Besucher sich zwischen 10 und 16 Uhr ein letztes Mal in diesem Jahr an mittelalterlichen Handwerken versuchen.Im weiteren Verlauf des Jahres übernimmt dann der Förderkreis der Kirkeler Burg das Kommando auf Kirkels Wahrzeichen – mit dem 23. historischen Handwerkermarkt mit Weinfest, in diesem Jahr aufgrund des großen Zuspruchs zweitägig am 19. und 20. Oktober, und der 18. Kirkeler Burgweynacht am 14. und 15. Dezember. Aber auch die Gemeinde wird nochmal auf der Burg aktiv, wenn am 26. und 27. Juli gleich zweitägig das große Burg-Open-Air gefeiert wird. Das Handwerkerdorf ist täglich von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Eine Tageskarte für Kinder und Jugendliche kostet 13 Euro, für Erwachsene 15 Euro. Wochenkarten gibt es für Kinder für 50 Euro und für Erwachsene für 60 Euro €. Das Arbeitsmaterial ist inklusive, außer Eisen (Rohling drei Euro).

Anmeldung unter Tel. (06841) 80 98 39 oder -40 von Vorteil, da bei zu vielen Besuchern kein Zutritt mehr gewährt wird.

Mehr von Saarbrücker Zeitung