1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Kirkel

Bei Brücke Schöneck ist Eile nötig

Bei Brücke Schöneck ist Eile nötig

Soll, was alle wollen, im kommenden Jahr der Neubau der Brücke Schöneck erfolgen, muss es schnell gehen mit der Ausschreibung: Der Ortsrat war einstimmig dafür, der Gemeinderat entscheidet endgültig in der kommenden Woche.

Da schauten die Mitglieder des Ortsrates Kirkel-Neuhäusel am vergangenen Mittwochabend doch recht erstaunt, als Bürgermeister Frank John ein weiteres Thema auf die Tagesordnung setzen ließ: Die Ausschreibung des Neubaus der Brücke Schöneck . Dieser sanierungsbedürftige Übergang über die ICE-Trasse ist seit einigen Monaten für den Kraftfahrzeug-Verkehr gesperrt (wir berichteten). Für kommendes Jahr war der Neubau angekündigt worden.

Um dieses Ziel aber zu erreichen, müsse sich, so John, das gesamte Ausschreibe- und Bauverfahren exakt an den Zeiten festmachen, in der die Bahn die Zugstrecke sperren kann. Und über diese Zeiten sei die Gemeindeverwaltung erst am Mittwochnachmittag informiert worden. Christof Weis vom Kirkeler Bauamt: "Uns hat heute fast der Schlag getroffen, als uns das beauftragte Ingenieurbüro die Planung zum Brückenneubau vorgestellt hat." Denn: In diesem Plan seien auch die entsprechenden Bauzeiten vermerkt gewesen. Und da, so Weis, sei seitens der Bahn als einzig mögliches Datum für den Abriss der alten Brücke der Zeitraum vom 6. bis zum 12. April 2015 genannt.

Damit müsse das gesamte Ausschreibe- und Vergabeverfahren schnellstmöglich in die zuständigen Gremien - den Ortsrat Kirkel-Neuhäusel , den Bauausschuss (der tagte gestern Abend) und den Gemeinderat (Sitzung ist in der kommenden Woche). "Sonst können wir diesen Termin der Bahn nicht einhalten", verdeutlichte Weis. So habe man noch am Tag der Sitzung des Ortsrates Kirkel-Neuhäusel einen internen Zeitplan gestrickt, der nun gewährleisten soll, dass man die Brücke tatsächlich Anfang April abreißen kann. "Sollten wir unseren Zeitplan nun nicht einhalten können, dann sehen wir es in der Gemeinde nicht, dass die Brücke Schöneck im kommenden Jahr tatsächlich neu gebaut werden kann."

Weis verdeutlichte in diesem Zusammenhang die Komplexität der Vorgänge rund um die genaue Ausschreibung des Projektes, das sich daran anschließende Bieterverfahren, eventuelle Nachfragen zu den Angeboten, die Fristen für den Widerspruch unterlegener Bieter, die offizielle Vergabe des Neubaus und den Beginn der Brückendemontage. Dieser Prozess dauere bis Ende März 2015, "am 30. März wäre dann Baubeginn mit den vorbereitenden Arbeiten, damit in der Nacht vom 6. April tatsächlich mit dem Abriss der Brücke begonnen werden kann". Der alte Übergang werde dann in den Folgenächten, jeweils zwischen 22 und 5.30 Uhr, in vier Teile getrennt und so abgebaut. In einer zweiten Bauphase im Juni 2015 soll die neue Stahlbrücke aufgesetzt werden. Endgültig betriebsfertig, und damit wieder für den Fahrzeugverkehr zugelassen, sei der Neubau im Oktober 2015. "Fußgänger können die Brücke eventuell schon früher nutzen", erläuterte Weis. Angesichts der angemahnten Schnelligkeit gab es vom Ortsrat Kirkel-Neuhäusel einstimmig grünes Licht für die Ausschreibung. Über die wird nächste Woche der Kirkeler Gemeinderat entscheiden. < Weiterer Bericht folgt