Bald fallen wieder die Startschüsse zu neuen kreativen Kursen

Bald fallen wieder die Startschüsse zu neuen kreativen Kursen

Die Limbacher Mühle wird auch im kommenden Frühling Dreh- und Angelpunkt für kreative Menschen sein. Eine Reihe von neuen Kursen stehen an, dazu wird es auch wieder den zweitägigen Ostermarkt geben.

Zwar läuft das Gros der neuen Kurse erst im Februar an, gleichwohl hat der Förderverein der Limbacher Mühle wie gewohnt bereits zum Jahreswechsel sein neues Arbeitsprogramm vorgelegt. Demnach bestehen bis in den Frühsommer hinein sowohl in der "Werkstatt für Buch und Gestaltung" als auch im Rahmen der so genannten "Kreativkurse" (in Zusammenarbeit mit der saarpfälzischen Kreisvolkshochschule) wieder eine ganze Fülle von Möglichkeiten, sich in alten Handwerkskünsten zu üben, künstlerische Fähigkeiten zu vertiefen und Kenntnisse auszubauen. Daneben wird die alte Mühle in der Hauptstraße aber auch Schauplatz eines Basars in Sachen Kunsthandwerk sein: So findet ziemlich pünktlich zum kalendarischen Frühlingsbeginn und just eine Woche, bevor der Hase kommt, der zweitägige Ostermarkt statt - dieses Mal mit Jubiläum in der 25. Auflage.

Bis dahin wird aber schon eine ganze Reihe von neuen Kursen, Lehrgängen und "Workshops" in die Gänge gekommen sein. Gut deren 20 sind in den ersten sechs Monaten 2016 vorgesehen. Von Buchbinderei und der schönen Kunst des schönen Schreibens sowie unterschiedlichen Drucktechniken reicht die Palette der Angebote bis hin zur Aquarellmalerei nach der Farbenlehre von Goethe, zum Plastizieren und zum Patchworking. Auch Kurse mit jahreszeitlichen Bezügen, in denen etwa die alte Schweizer Technik der Ostereierbemalung mit Molke und Bienenwachs vermittelt wird, fehlen nicht. Premiere im Programmpaket überhaupt hat dieses Frühjahr die Floristik: Die florale Gestaltung einer Torte zum Muttertag ist das Thema. Wie ausrangierte Tetrapaks zu modern und ansprechend designten Taschen "recycelt" werden oder wie aus handgewebten Stoffen auf eigene Faust Kleidungsstücke gefertigt werden können, ist in weiteren Lehrgängen zu erfahren. Wichtig: Die Anmeldung zu sämtlichen Lehrgängen und Kursen sollte spätestens zwei Wochen vor deren Beginn erledigt sein. Dass auch die Möglichkeit besteht, Gutscheine für die Teilnahme an Mühlenkursen zu erwerben und zu verschenken, gehört nach den Worten von Sarah Guthor, der Vorsitzenden des Fördervereins, ebenfalls zum Angebotsspektrum der Limbacher Mühle.

Für Interessierte: Das neue Kursprogramm, für dessen Zusammenstellung Sabine Bollert sorgte, kann unter Tel. (0 68 41) 80 98 39 beim Kulturamt geordert werden. Es ist aber auch direkt in der Mühle erhältlich.

limbachermuehle.de