23. Hobby-Ausstellung in der Burghalle in Kirkel am 9. und 10. November

Einige Veränderungen stehen an : 23. Hobby-Ausstellung in der Burghalle in Kirkel

Zum mittlerweile 23. Mal lädt der Heimat- und Verkehrsverein Kirkel für das kommende Wochenende, am Samstag und Sonntag, 9. und 10. November, zur beliebten Hobbyausstellung ein. Aufgrund der großen Nachfrage, sowohl bei Ausstellern, als auch Besuchern, wurde beschlossen, die ursprünglich alle zwei Jahre angesetzte Veranstaltung nun in jedem Jahr zu organisieren.

Künftig wird die Hobbyausstellung des Heimat- und Verkehrsverein Kirkel jährlich im Wechsel in der Dorfhalle im Ortsteil Limbach und der Burghalle in Kirkel-Neuhäusel stattfinden, sagt Dominik Hochlenert, Vorsitzender des ausrichtenden Vereins.

Auch in diesem Jahr haben sich wieder zahlreiche Hobbykünstler und -handwerker für die Kirkeler Hobby-Ausstellung beworben. Da mit der Burghalle in Kirkel-Neuhäusel, Unnerweg 5, eine größere Lokalität zur Verfügung stehe, sei es möglich, mehr Hobbyisten eine Plattform zu bieten, heißt es weiter. Insgesamt werden 51 Teilnehmer – überwiegend aus der Gemeinde Kirkel selbst, aber auch einzelne von jenseits der Gemeindegrenze – ihr jeweiliges Hobby präsentieren.

Durch die Vielfältigkeit der angemeldeten Arbeiten erhalten die Besucher erneut einen breiten Überblick über das Freizeitschaffen in Kirkel und Umgebung. Zu sehen sind verschiedene Arten von Malerei, Hand- und Bastelarbeiten, Kerzen, Seifen, Plüschtiere, Keramik, Schmuck, Floristik und vieles mehr. 

Die Besucher können sich bei den Ausstellern nicht nur über deren Freizeitbeschäftigungen und Werke informieren, sondern auch Inspirationen sammeln für das eigene Tun und dafür den kreativen Köpfen auch einmal über die Schulter schauen. Einzelne werden den Schaffensprozess an ihren Ständen demonstrieren.

Die ausgestellten Werke können auch käuflich erworben werden. Der Heimat- und Verkehrsverein bietet außerdem eine große Tombola an, wie es in der Pressemitteilung weiter heißt.

Selbstverständlich muss niemand hungrig oder durstig bleiben: Für das leibliche Wohl ist an beiden Tagen bestens gesorgt. So werden Kaffee und Kuchen, Getränke und deftige Speisen für die Besucher angeboten.

Geöffnet ist die Ausstellung am Samstag, 9. November, von 11 bis 18 Uhr und am Folgetag von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.

Mehr von Saarbrücker Zeitung