1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis

Jugendliche in St. Ingbert verstoßen gegen Corona-Mindestabstand: Polizei leitet Verfahren ein

Verstoß gegen Mindestabstand : Verfahren gegen Jugendliche nach Party auf Schulhof ohne Abstand

Eine Gruppe Jugendlicher hat am Wochenende in St. Ingbert mehrfach gegen die Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie verstoßen.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurden Polizisten am Samstag gegen 21 Uhr auf eine Gruppe Jugendlicher aufmerksam, die auf dem Schulhof der Wiesentalschule in St. Ingbert Alkohol trank, lautstark Musik hörte und zudem nicht den vorgeschriebenen Mindestabstand zueinander einhielt. Als die Polizei eintraf, flüchteten mehrere Personen in Richtung Kohlenstraße. Doch gelang es der Polizei, die Personalien größtenteils festzustellen. Es handelt sich um eine Gruppe von 18 Personen im Alter von 15 bis 22 Jahren.

Alle erwartet ein Verfahren wegen Verstoß gegen die Verordnung zur Bekämpfung der Corona Pandemie. Die Polizei verlangte zudem von den Jugendlichen, den stark vermüllten Schulhof von Bierflaschen und Plastikbechern zu säubern.

Bereits am Vortag kam es im Bereich der Gustav-Klaus-Anlage, an der ehemaligen Tischtennishalle zu einem ähnlichen Vorfall. Teilweise waren laut Polizei die gleichen Personen anwesend waren. Auch hier wurden Verfahren eingeleitet. Die Betroffenen müssen mit einem Bußgeld in Höhe von bis zu 200 Euro rechnen, sagte die Polizei und kündigte weitere Kontrollen zur Eindämmung der Corona-Pandemie an.