Ich geh' mit meiner Laterne

Ich geh' mit meiner Laterne

Die Legende von Martin von Tours, dem Heiligen Sankt Martin, wird in vielen Orten mit Umzügen und Martinsfeuern gefeiert. Danach hat der römische Offizier seinen Mantel mit seinem Schwert zerteilt, um eine Hälfte einem frierenden Bettler zu geben. Daher werden viele Umzüge heute von einem Reiter hoch zu Ross begleitet

Die Legende von Martin von Tours, dem Heiligen Sankt Martin, wird in vielen Orten mit Umzügen und Martinsfeuern gefeiert. Danach hat der römische Offizier seinen Mantel mit seinem Schwert zerteilt, um eine Hälfte einem frierenden Bettler zu geben. Daher werden viele Umzüge heute von einem Reiter hoch zu Ross begleitet. In vielen Gemeinden unserer Region haben die Kinder in den vergangenen Wochen bereits fleißig ihre Laternen für den Martinsumzug gebastelt. Die Umzüge finden in unserer Region unter anderem an folgenden Orten statt: HomburgDie Werbegemeinschaft Homburg und die Stadt Homburg laden am Mittwoch, 11. November zum St. Martinsumzug ein. Die Kinder mit ihren Laternen (bitte keine Fackeln verwenden) treffen sich um 17.15 Uhr auf dem Christian-Weber-Platz. Gegen 17.40 Uhr begibt sich der Zug mit St. Martin und dem Bettler, begleitet von der Pfarrkapelle Kirrberg, zum historischen Marktplatz. Dort teilt St. Martin seinen Mantel mit dem Bettler. Anschließend wird das Martinsfeuer abgebrannt und gemeinsam gesungen. Auf die Kinder wartet eine kleine Überraschung.Das Albert-Schweitzer-Kinderhaus in Erbach veranstaltet am Dienstag, 10. November, einen Martinsumzug. Abmarsch ist um 17.30 Uhr am Kinderhaus. Die Kinder folgen mit ihren selbst gebastelten Laternen Sankt Martin auf dem Pferd. Unterwegs und um das Martinsfeuer werden mit musikalischer Begleitung der Familie Seitz die traditionellen Martinslieder gesungen. Anschließend treffen sich alle auf dem Außengelände. Es gibt Wiener mit Weck, Glühwein, Kinderglühwein und Martinsbrezeln. Die Bons für die Brezeln sind im Kinderhaus erhältlich.Die Katholische Kindertagesstätte St. Andreas in Erbach lädt zu einen Martinsumzug am Montag, 9. November ein. Die Martinsfeier beginnt um 17.45 Uhr mit einem Gottesdienst in der St. Andreaskirche. Danach startet der Umzug an der Kita St. Andreas in der Schleburgstraße. Von dort aus geht es über Am kleinen Weiher und die Schindkautstraße wieder zurück zur Kindertagesstätte. Dort findet im Anschluss ein Feuertanz statt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Am Dienstag, 10. November, findet um 18 Uhr in der Katholischen Kirche von Jägersburg eine Sankt-Martins-Andacht für Kinder statt. Danach setzt sich der Laternenzug in Bewegung und führt zum Parkplatz am Schlossweiher, wo das Martinsfeuer abgebrannt wird. Der Zug wird von Sankt Martin hoch zu Ross angeführt. Das Blasorchester Jägersburg wird den Umzug musikalisch begleiten. Die Jägersburger Pfadfinder versorgen die Teilnehmer am Feuer mit Brezeln, Kinderpunsch und Glühwein. Bons können im Vorverkauf im Kindergarten oder am Dienstag ab 17.30 Uhr an der Kirche erworben werden. Der Erlös des Umzuges kommt einem guten Zweck zugute.Die Protestantische Kindertagesstätte in Einöd lädt am Mittwoch, 11. November, zum Laternenzug. Treffpunkt ist um 18.15 Uhr an der protestantischen Kindertagesstätte Einöd, Am Asenbühl 4. Im Anschluss an den Umzug gibt es Gesang und Spiel am Martinsfeuer vor der Feuerwehr. In der Feuerwache verkauft die Kita Weckmänner, Wiener Würste und Glühwein. Der Kinderpunsch ist kostenlos.Die Arbeitsgemeinschaft Wörschweiler Vereine veranstaltet einen Martinsumzug am Sonntag, 8. November. Los geht's ab 18 Uhr vom Friedhofsparkplatz zum Wörschweiler Hof. Die Vereine, die sich am Beeder Weihnachtmarkt beteiligen richtet am Dienstag, 10. November, in Beeden eine Feier und einen Laternenzug aus. Beginn ist um 18 Uhr an der katholischen Kirche in Beeden. Die Schirmherrschaft hat der Beeder Ortsvertrauensmann Gerhard Wagner. Nach der Begrüßung singen die Kinder der Kindertagesstätte vor der Kirche einige Lieder. Anschließend führt der Laternenzug, mit dem St. Martin hoch zu Ross an der Spitze, durch die Schwarzweiherstraße, die Wiesenstraße und über die Hirtenstraße und Flurstraße zurück zur Kirche. Nach Verlesen der St. Martinsgeschichte werden dort Brezeln, gespendet von Gerhard Wagner, an alle Kinder verteilt. Nach der Feier können die Besucher den Abend auf dem Platz vor dem Remigiusheim mit Grillwürstchen, Glühwein und Schnäpsen aus der Region ausklingen lassen. Für die Kleinen werden Kinderglühwein und heiße Schokolade angeboten. Aus Sicherheitsgründen dürfen von Privatpersonen keine Fackeln getragen werden. In diesem Jahr beteiligt sich neben dem Kindergarten der Arbeiterwohlfahrt Schwarzenbach auch der Evangelische Kindergarten Schwarzenacker am Dienstag, 10. November, am Martinsumzug. Verantwortlich für die Organisation ist die Arbeitsgemeinschaft der Schwarzenbacher Vereine. Treffpunkt ist um 17 Uhr an der Aula des Jugenddorfes in Schwarzenbach. Der anschließende Umzug führt durch die Fohlenhofstraße, Temeschburgerstraße, Kirrbachstraße, Am Gedünner und nach Überquerung der B 423, durch die Einöder Straße in die Alte Reichsstraße zum ehemaligen Schulhof. Die Martinsfeier mit Martinsfeuer beginnt hier um 17.30 Uhr. Für die Kindergartenkinder gibt es kostenlose Martinsbrezeln und Kinderglühwein, für die Erwachsenen Martinsbrezeln, Glühwein sowie Rostwürste. Die Veranstaltung endet gegen 19 Uhr.Das Kinderhaus Reiskirchen lädt am Freitag, 6. November, zum Martinsumzug ein. Treffpunkt ist um 18 Uhr auf der Wiese vor dem AWO Kinderhaus in der Jägersburgstraße 20. Nach dem Umzug gibt's am Martinsfeuer Glühwein, Brezeln und Musik. Auch bei Regen.Kirkel"Ob Groß oder Klein, St. Martin lädt euch alle ein": Unter diesem Motto steht der "Martinsabend", zu dem die katholische Pfarrei "Christ-König" in Limbach am Vorabend des Martinstages, Dienstag, 10. November, einlädt. Pünktlich um 18 Uhr wird St. Martin hoch zu Ross am Kirchenportal in Erscheinung treten, um dann in Begleitung der Kinder, der Erwachsenen und einer Bläsergruppe durch die Gartenstraße, die Friedrichstraße, Theobald-Hock-Straße und wiederum durch die Gartenstraße zum Martinsfeuer zu ziehen. Hier stehen der Abgesang des bekannten Martinsliedes, der Auftritt des Bettlers und die Szene der Mantelteilung auf dem Programm. Nach der Verlosung der Martinsgans wird St. Martin nach alter Tradition jedem Kind eine Martinsbrezel schenken. Anschließend besteht die Möglichkeit, am Martinsfeuer am Pfarrhaus heiße Getränke zu trinken. Der Förderverein der Kindertagesstätte Christ-König bietet auch Wiener Würstchen samt Weck zum Verzehr an. Zur Finanzierung des Martinsabends - die Brezeln werden wie in den vergangenen Jahren von St. Martin an die Kinder verschenkt - werden Lose an der Kirche, in der Kindertagesstätte und im Ort von den Messdienern verkauft.Pünktlich kommt Sankt Martin für diesen Herbst nach Altstadt. Am Mittwoch, 11. November, genau auf den Namenstag, veranstaltet die protestantische Kindertagesstätte "Himmelsgarten" ihren großen Laternenumzug zu Ehren des Heiligen, der in der katholischen Kirche Schutzpatron der Bettler, der Winzer und der Zecher ist. Die Martinskirche auf dem Galgenberg ist um 17.30 Uhr Treffpunkt für die kleinen und großen Teilnehmer. Die Kita-Kinder führen dort ein Programm zum Martinsthema vor. Danach beginnt die Prozession der Laternen kreuz und quer durch die Straßen des kleinsten Kirkeler Ortsteils. Die Tour kehrt zurück zum Gemeindezentrum in der Unterkirche, auf dessen betoniertem Vorplatz das traditionelle Martinsfeuer entzündet und von der Altstadter Feuerwehr überwacht wird. Glühwein, Punsch und Martinsbrezeln sorgen für das leibliche Wohl. Ausdrücklich werden die Korsoläufer angehalten, aus Sicherheitsgründen keine brennenden Fackeln mit sich zu führen. Trinkbecher sollten hingegen mitgebracht werden. BexbachDer Ortsrat Höchen organisiert am Mittwoch, 11. November, wieder einen Martinsumzug für die Kinder. Beginn ist um 17.30 Uhr in der katholischen Kirche Maria Geburt. Nach einer ökumenischen Andacht startet der Umzug in der Marienstraße. Angeführt wird der Zug durch den Heiligen Martin, hoch zu Ross, wie es sich für einen Offizier des römischen Heeres gehört. Die Kinder folgen ihm mit ihren Laternen durch die dunklen Straßen zum Schulhaus. Der Musikverein Lautenbach begleitet den Zug und die Angehörigen des Löschbezirks Höchen sichern ihn ab. Im Schulhof werden die Kinder empfangen und erhalten eine kostenlose Martinsbrezel, die Erwachsenen Glühwein, kühle Getränke und kleine Speisen.Der Spielkreis Kleinottweiler veranstaltet einen Martinsumzug am Sonntag, 8. November, um 17.30 Uhr in Kleinottweiler. Start ist an der Ecke Altstadterstraße und Homburgerstraße. Im Anschluss gibt es ein Martinsfeuer, Glühwein, Brezeln und heiße Wiener. Die Martinsfeier in der Pfarrkirche St. Martin in Bexbach findet am Dienstag, 10.November, um 17.30 Uhr statt, anschließend ist der Umzug zum DJK-Gelände, wo das Martinsfeuer entzündet wird. An alle teilnehmenden Kinder werden wieder Brezeln verteilt, die der Ortsrat stiftet. Der Caritas-Ausschuss wird wieder eine Martinsaktion durchführen. Dazu werden Körbe in der Kirche aufgestellt und die Pfarrangehörigen werden gebeten, verpackte Lebensmittel zu spenden, die anschließend der Homburger Tafel zur Verfügung gestellt werden. Damit soll der Sinn des Martinsfestes, "das Teilen", verdeutlicht werden. Im Anschluss an den Umzug und das Martinsfeuer sind alle noch zum Bleiben auf dem DJK-Sportplatz eingeladen, wo der Pfarrgemeinderat Glühwein und Rostwürste anbietet. Die katholische Pfarrei St. Barbara in Oberbexbach beginnt ihren Martinsumzug am Mittwoch, 11. November, um 17 Uhr mit einem Gottesdienst. Danach setzt sich der Martinszug Richtung Sportplatz in Bewegung.Der Martinsumzug in Niederbexbach beginnt am Mittwoch, 11. November, um 17 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst zusammen mit den Kindergartenkindern in der Jakobuskirche. Danach startet der Martinsumzug mit Pferd und Reiter zur ehemaligen Schule. Hier wird das Martinsfeuer entzündet und die Sankt Martins-Geschichte gelesen. Für Kinder und Erwachsene gibt es Brezeln und Getränke.Mit einem Gottesdienst feiert die Pfarrei St. Josef in Frankenholz am Dienstag, 10. November, Sankt Martin. Mitgestaltet wird der Gottesdienst vom katholischen Kindergarten. Beginn ist 17 Uhr, danach führt der Martinszug zum Schulhof. fab/red/bam