1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis

Horst Bernhard kämpft weiter für Gerechtigkeit

Horst Bernhard kämpft weiter für Gerechtigkeit

Homburg. Am Dienstag, 22. September, 18 Uhr, findet in Kooperation mit dem Verband saarländischer Jugendzentren in Selbstverwaltung (juz-united) im Jugendzentrum Homburg eine Veranstaltung mit Horst Bernard zum Thema "Wie war das damals in der Nazizeit?" statt

Homburg. Am Dienstag, 22. September, 18 Uhr, findet in Kooperation mit dem Verband saarländischer Jugendzentren in Selbstverwaltung (juz-united) im Jugendzentrum Homburg eine Veranstaltung mit Horst Bernard zum Thema "Wie war das damals in der Nazizeit?" statt. Horst Bernard, geboren 1932, ist Landesvorsitzender der Vereinigung der Verfolgten des Nazi-Regimes - Bund der Antifaschisten (VVN-BdA) Saar. Auf dem Gelände des ehemaligen KZ Natzweiler-Struthof und auf der Gedenkstätte Neue Bremm in Saarbrücken leitet er regelmäßig Führungen. Horst Bernard, seine Eltern und seine Schwester überlebten glücklicherweise die Schreckensherrschaft Hitlers, den Krieg und die Judenverfolgung. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs kehrte die Familie von Horst Bernhard zurück ins Saarland und kämpft dort seither für Demokratie, Freiheit und Gerechtigkeit. red