1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis

Homburger Schüler zeigen Ausstellung gegen das Rauchen

Homburger Schüler zeigen Ausstellung gegen das Rauchen

Homburg/Saarbrücken. Das Saarpfalz-Gymnasium in Homburg beteiligt sich künstlerisch an der Ausstellung "Zwischenraum", die am heutigen Donnerstag in Saarbrücken eröffnet wird. 40 Prozent aller Jugendlichen in Deutschland rauchen. Durchschnittlich zehn bis 15 Zigaretten am Tag sind wahrlich nicht wenig

Homburg/Saarbrücken. Das Saarpfalz-Gymnasium in Homburg beteiligt sich künstlerisch an der Ausstellung "Zwischenraum", die am heutigen Donnerstag in Saarbrücken eröffnet wird. 40 Prozent aller Jugendlichen in Deutschland rauchen. Durchschnittlich zehn bis 15 Zigaretten am Tag sind wahrlich nicht wenig. Auf Initiative der Fachstellen für Suchtprävention der Landkreise im Saarland in Zusammenarbeit mit der saarländischen Landesstelle für Suchtfragen beschäftigen sich Jugendliche zur Zeit künstlerisch-kreativ mit dieser Problematik.Seit September 2008 laufen die Vorbereitungen zu der Ausstellung, so auch bei einigen Acht- und Zehnerklässlern des Saarpfalz-Gymnasiums in Homburg. Unter der Leitung von Simone Lukas und Eberhard Jung diskutierten die Schüler zuerst im Deutsch- und Kunstunterricht über die Thematik.Anschließend machten sich die Jugendlichen in kleinen Gruppen selbst ans Werk und verwirklichten ihre Ideen mit einzigartigen Ergebnissen. Alexandra Zawada und Anne Velten (beide 15 Jahre) erstellten zum Beispiel eine Skulptur, die die Hand einer jugendlichen Raucherin darstellt. Die beiden Schülerinnen der Klasse 10a stehen dem Rauchen negativ gegenüber und wollten mit ihrem Werk auf die gesundheitlichen Folgen des Rauchens hinweisen und die Betrachter zum Nachdenken anregen. Schirmherr der Ausstellung ist Gerhard Vigener,der Minister für Justiz, Arbeit, Gesundheit und Soziales.Die Ausstellung findet von kommendem Freitag, 20. März, bis Sonntag, 5. April, täglich von 15 bis 19 Uhr (außer Samstag) im Koba-Kulturzentrum am Eurobahnhof in Saarbrücken statt. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei. Eröffnet wird die Ausstellung heute, 19. März, um 18.30 Uhr. red