Homburger Pfadfinder gibt's seit 30 Jahren

Homburg. Seit drei Jahrzehnten gibt es den Stamm Homburg-Zentral der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG). Anlass genug, dieses Jubiläum mit einem munteren Programm zu feiern und auf die ereignisreichen Jahre seit der Gründung Rückschau zu halten. Das Gelände der Pfarrkirche St

Homburg. Seit drei Jahrzehnten gibt es den Stamm Homburg-Zentral der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG). Anlass genug, dieses Jubiläum mit einem munteren Programm zu feiern und auf die ereignisreichen Jahre seit der Gründung Rückschau zu halten. Das Gelände der Pfarrkirche St. Fronleichnam war zwei Tage lang ein Ort zum Feiern, zum gemeinsamen Spielen, aber auch zum Innehalten und zur Besinnung. Besonders erfreulich war für die zurzeit 50 Mitglieder zählenden Pfadfinder, dass es jetzt im gerade frisch eingeweihten Neubau an der Kirche einen Jugendraum gibt. Ihn weihte Pfarrer Matthias Leineweber zu Beginn ein. Aus der Druckschrift "Zeitreise" geht hervor, dass der Stamm seit seiner Gründung 1979 ein Dutzend Umzüge bewältigen musste. Zuletzt war der Stamm im Keller der Sakristei von St. Fronleichnam untergebracht, bis er abgerissen wurde. < Bericht folgt smi