1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis

Homburger Kneipp-Verein beteiligt sich an Kräutergarten

Homburger Kneipp-Verein beteiligt sich an Kräutergarten

Homburg. In der Jahreshauptversammlung des Kneippvereins Homburg berichtete Vorsitzender Dieter Jung ausführlich über das Vereinsgeschehen des Jahres 2007

Homburg. In der Jahreshauptversammlung des Kneippvereins Homburg berichtete Vorsitzender Dieter Jung ausführlich über das Vereinsgeschehen des Jahres 2007. Neben einem umfangreichen Bewegungsprogramm mit Radwandern, Gymnastik, Aquafitness, monatlichen Naturwanderungen, Nordic Walking und Thermalbadfahrten wurden auch Frühjahrs- und Herbstfahrten, Fahrten zum Gansessen und eine Weihnachtsfahrt sowie zwei Kurfahrten nach Bad Wörishofen durchgeführt. Im Mittelpunkt des Berichts des Vorsitzenden stand auch die 55-Fahr-Feier des Vereins mit einem Gesundheitsprogramm in Form von Fachvorträgen, wie der Verein mitteilt. Die Teilnahme an der Kneippiade in Göhren auf Rügen war im vergangenen Jahr ein kulturelles Schmankerl. Der Vorsitzende zollte den Mitgliedern großen Respekt und Anerkennung, die den Verein seit seinem Amtsantritt vor zwölf Jahren aktiv unterstützen. Der Verein ist finanziell gesund. Zuschüsse von der Stadt oder auch verbandsintern sind für den Kneipp-Verein Homburg nicht notwendig. Wie der Verein weiter mitteilt, ist die Kneipp-Wassertretanlage am Karlsbergweiher der Rückhalt der Hydrotherapie des Vereins. Deshalb habe der Vorsitzende vorgeschlagen, eine weitere Wassertretanlage im Stadtpark zu bauen. Der Verein werde sich finanziell beteiligen, wenn die Stadtverwaltung die Option aufnimmt. Ebenso beteilige sich der Kneipp-Verein Homburg an dem Kräutergarten, der noch in diesem Jahr im Park des Römermuseums angelegt werden soll. red