1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Zwei Verletzte nach Unfall auf der A6 bei Abfahrt Homburg

Zwischen Neunkircher Kreuz und Abfahrt Homburg : Unfall auf der A6: Verletzter wird aus Auto gerettet

Bei einem Unfall mit zwei Autos auf der A6 zwischen dem Autobahnkreuz Neunkirchen und der Abfahrt Homburg ist am Sonntagabend ein Mann in seinem Auto eingeklemmt worden. Womöglich waren überhöhte Geschwindigkeit und Alkohol im Spiel.

Die Polizei schildert den Unfallhergang: Kurz vor 20 Uhr war ein 47-Jähriger mit seinem schwarzen BMW mit Zweibrücker Kennzeichen auf der Überholspur in Richtung Kaiserslautern unterwegs. Er fuhr, vermutlich weil er zu schnell  war, auf einen vorausfahrenden roten Renault mit französischem Nummerschild hinten auf. Nach dem Zusammenstoß rammte der Renault zunächst die Mittelleitplanken und kam anschließend am Standstreifen zum Stehen, ebenso der BMW. Der 59-jährigen Fahrer des Renault wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Vor Ort war der Löschbezirk Limbach, der dazu die Heckklappe des Wagens mit einem hydraulischem Rettungsgerät entfernte. Beide Autofahrer wurden verletzt in Krankenhäuser gebracht. Sie saßen jeweils alleine in ihren Pkw. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Derzeit werde noch überprüft, ob der Unfallverursacher zuvor Alkohol getrunken hatte, so die Polizei weiter.

Die  A6 war an der Unfallstelle mit Fahrzeugteilen und Schmutz übersät. Zur Reinigung musste die Autobahn bis gegen 22.30 Uhr komplett gesperrt werden.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen geben können, werden gebeten, die Polizei Homburg unter Tel. (0 68 41) 10 60 anzurufen.