1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Stadtführungen: Zwei Rundgänge in die Geschichte Homburgs

Stadtführungen : Zwei Rundgänge in die Geschichte Homburgs

Gemeinsam mit der Volkshochschule Homburg lädt das Amt für Kultur und Tourismus der Stadt Homburg für Freitag, 26. Juli, zur „Stadtführung mit König – Wie aus Erbfeinden Freunde wurden…“ ein.

Treffpunkt ist um 17.30 Uhr an der Touristinfo am Kreisel in der Talstraße.

Bei einem Rundgang durch die Homburger Innenstadt lernen die Teilnehmer die Orte kennen, die in der deutsch-französischen Geschichte der Stadt eine wichtige Rolle spielten. Stadtführer Marco König erklärt auf einer spannenden Rundreise, wie erst die Franzosen unter dem Sonnenkönig Ludwig XVI. den Revolutionstruppen und Kaiser Napoleon und danach den Deutschen unter dem eisernen Kanzler Bismarck, Kaiser Wilhelm II. und Adolf Hitler die Erbfeindschaft immer mehr zur Eskalation brachten, und wie nach dem zweiten Weltkrieg unter Charles de Gaulle und Konrad Adenauer erst die Versöhnung und danach die tiefe deutsch-französische Freundschaft entstanden ist, heißt es in der Pressemitteilung der Stadtverwaltung.

Ein weiterer Rundgang führt am Samstag, 27. Juli, unter dem Motto „Sehen. Hören. Staunen“ mit Waltraud Zimmermann durch die Homburger Altstadt. Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen dabei die wechselvolle und interessante Homburger Stadtgeschichte kennen. Sie sehen imposante Gebäude, Kunstwerke und Relikte aus der Vergangenheit und der Gegenwart. Sie hören spannende Stadtgeschichte, angefangen bei den Kelten und Römern über die französische, pfälzische und bayerische Zeit bis hin zur Neuzeit. Und sie dürfen über die bedeutsamen Ereignisse sowie magischen Orte und verborgenen Schätze staunen. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Brunnen auf dem historischen Marktplatz. Veranstalter ist hierbei ebenfalls die Volkshochschule in Kooperation mit der Kreisstadt.

Eine Voranmeldung zu beiden Terminen ist nicht erforderlich. Die Kosten betragen jeweils für Erwachsene fünf Euro pro Person, für Kinder zwei Euro. Weitere Informationen gibt es unter touristik@homburg.de oder vhs@homburg.de.