1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Konzert in Einöd: Young Voices überzeugen bei Comeback

Konzert in Einöd : Young Voices überzeugen bei Comeback

Einöder Formation rückte beim ersten Auftritt nach der Corona-Zwangspause Nena-Werke in den Mittelpunkt. Die Freude war groß.

„Oh happy day“ von den Edwin Hawkins Singers: Mit diesem Song eröffneten der Chor der Young Voices Einöd in der Apostelkirche Einöd sein Herbstkonzert vor gut 100 Besuchern. Endlich wieder ein Auftritt der Sänger unter der Leitung von Andre Koch. Fast zwei Jahre war der Chor coronabedingt nicht mehr in der Öffentlichkeit aufgetreten. Nun war es am vergangenen Sonntag endlich wieder soweit.

„Was für ein Tag, ein fröhlicher Tag“, erklärte Chor-Vorsitzende Martina Schulte bei der Begrüßung der Besucher in der Kirche. „Endlich können wir uns wieder zeigen, wieder auftreten.“ Die über 30 Sängerinnen und Sänger sowie Chorleiter André Koch hatten eine lange und schwierige Zeit hinter sich. Nach dem Lockdown im November letzten Jahres dauerte es sehr lange, bis man sich wieder zu Chorproben treffen konnte.

Koch entwickelte eine besondere „Home-Office-Zoom“-Gesangsprobe. Einzelne Stimmen wurden aufgenommen und weitergegeben. „Natürlich war dies nur ein Notbehelf.“ Am 6. Juni 2021 war es dann endlich wieder soweit: Sängerinnen und Sänger trafen sich wieder zur Chorprobe, danach wieder wöchentlich. „Wunder geschehen“ der deutschen Schlagersängerin Nena wurde einstudiert. Koch: „Ja es schon fast ein Wunder, dass wir nach gut zwei Jahren wieder Auftreten dürfen.“ Im Dezember 2019 war der Chor Young Voices aus Einöd bei seinem Adventskonzert zuletzt auf der Bühne zu sehen.

Sängerinnen und Sänger fieberten dem ersten Auftritt nach der langen Pause entgegen. So auch Uwe Hoffmann, der seit fünf Jahren diesem Chor angehört. „Wir und ich freuen uns, dass endlich wieder ein Stück Normalität auch bei uns im Chor zurückgekehrt ist. Endlich wieder Spaß an der Musik haben, sei es bei den Proben, als auch bei den Konzerten vor möglichst vielen Freunden der Chormusik. Wir haben wirklich lange darauf warten müssen.“

Gut 60 Minuten wurden die Besucher in der Apostelkirche in Einöd von den Young Voices mit dem Stück von Nena „Wunder geschehen“ unterhalten. Erstmals wurde das Album von Nena am 5. November 1989 veröffentlicht. Ein Großteil der zehn Lieder entstand in Zusammenarbeit mit Jürgen Demel, dem Bassisten der Nena-Band. In den Texten, die sich hauptsächlich mit dem Abschiednehmen beschäftigen, verarbeitet Nena den Tod ihres 1988 geborenen Sohnes Christopher. Auf eine traurige Art passt die Liedreihe auch zu Corona,m dem Virus, das weltweit viele Tote forderte. Abschiednehmen hieß es für die Freunde und Verwandten der Corona-Toten. Abschiednehmen von den vielen Einschränkungen im täglichen Lebens durch Corona – das ist ein Wunsch vieler Menschen. Mit Musik und Gesang ein Stück Abstand gewinnen vom alltäglichen Stress, sei es beruflicher, privater und seit fast zwei Jahren wegen Corona, das ist auch das Ziel des Konzertauftrittes der Young Voices Einöd. Das einstündige Konzert am Sonntag in der Apostelkirche trug dazu ein wenig bei.